57. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: Montag, 27. April 2009 ab 10:00 Uhr
Dienstag, 28. April 2009 ab 10:00 Uhr
| vorgemerkte Objekte |


Rubrik: DEUTSCHLAND ALLGEMEIN
Position: 1 bis 20 von gesamt: 24
 |  >>
[21 - 24]
Losnummer / Beschreibungen

Los Nr. 4939
Freie Stadt Frankfurt a.M. - Helm für Mannschaften

der freiwilligen Reiterei der Stadtwehr, Trageweise 1835 - 1848. Schwarzer Lederkorpus, Beschläge aus Neusilber, geprägter Kamm, ausgeblichene Rossha... >>weiter

Zustand: II-III
Limit: 2800 EURO Zuschlag 3400 EURO
 

Los Nr. 4940
Kürassbrust,

Gussstahl, mit Beschussprobe und Durchschuss, Messingnieten, Herstellerzeichen "N & K". Am linken Armausschnitt etwas verbogen.... >>weiter

Zustand: III
Limit: 250 EURO Zuschlag 250 EURO
 

Los Nr. 4941
Offizierssponton

der freien Reichsstadt Ulm, 2. Hälfte 18. Jhdt. Eisenklinge, auf dem Blatt geätztes Wappen von Ulm bzw. "Pro Patria" und Trophäen. Auf einer Feder be... >>weiter

Zustand: II
Limit: 600 EURO
 

Los Nr. 4942
Drei Degen.

Offiziersdegen Form I. Gekehlte Rückenklinge, rostnarbig. Messinggefäß, massiver Messinggriff. Länge 104 cm. Degenfragment mit gekürzter Rückenklinge... >>weiter

Zustand: III/IV
Limit: 150 EURO Zuschlag 250 EURO
 

Los Nr. 4943
Reiterpallasch,

18. Jhdt. Gekehlte Rückenklinge mit Bahn. Messinggefäß mit ovalem Knöchelschild, Daumenring. Bügel angebrochen. Lederhilze mit Drahtwicklung, etwas w... >>weiter

Zustand: II
Limit: 600 EURO Zuschlag 1150 EURO
 

Los Nr. 4944
Degen für Offiziere,

1. Hälfte 18. Jhdt. Gerade Klinge mit abgeflachtem Mittelgrat und kurzen Hohlkehlungen, in diesen bezeichnet "Barcelona". Vergoldetes Messinggefäß mi... >>weiter

Zustand: II
Limit: 1000 EURO nicht mehr erhältlich
 

Los Nr. 4945
Degen für Mannschaften

der Infanterie oder Artillerie, 1. Hälfte 18. Jhdt. Schlanke Rückenklinge mit zweischneidiger Spitze und beidseitiger, schmaler Kehlung. Messingparie... >>weiter

Zustand: III
Limit: 400 EURO nicht mehr erhältlich
 

Los Nr. 4946
Degen für Offiziere,

2. Hälfte 18. Jhdt. Schlanke Rückenklinge mit gegratetem Rücken (teils stark narbig). Die Fehlschärfe mit Signatur "IGZ" unter Krone und gekreuzten S... >>weiter

Zustand: III
Limit: 250 EURO Zuschlag 900 EURO
 

Los Nr. 4947
Husarensäbel,

2. Hälfte 18. Jhdt. Leicht geschwungene Rückenklinge mit zweischneidiger Spitze. Auf der ganzen Länge flache Kehlung, im oberen Drittel beidseitige,... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 900 EURO verkauft
 

Los Nr. 4948
Zwei Säbel.

Offizierssäbel, Anfang 19. Jhdt. Gekrümmte, geätzte Klinge, terzseitig bezeichnet "Peter Loos in Crefeld", Messingbügelgefäß mit Löwenkopfknauf, bele... >>weiter

Zustand: II/II-III
Limit: 200 EURO Zuschlag 340 EURO
 

Los Nr. 4949
Pallasch für Offiziere,

1.Hälfte 19.Jhdt. Gerade Rückenklinge mit beidseitiger Hohlkehlung. Geätzt, gebläut und vergoldet mit Trophäen und Rankenwerk. Vergoldetes Messingbüg... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 1200 EURO nicht mehr erhältlich
 

Los Nr. 4950
Zwei Säbel.

Offizierssäbel mit leicht gekrümmter Klinge, Messingbügelgefäß und Fischhauthilze. Länge 93 cm. Französischer(?) Offizierssäbel, nicht zugehörige Kli... >>weiter

Zustand: III+
Limit: 200 EURO Zuschlag 230 EURO
 

Los Nr. 4951
Kavalleriesäbel

ähnlich dem französischen M an IX. Leicht gekrümmte Klinge mit beidseitigen Hohlkehlungen, auf dem Klingenrücken Herstellerbezeichnung "Solingen". Me... >>weiter

Zustand: II-III
Limit: 200 EURO verkauft
 

Los Nr. 4952
Degen für Beamte.

Vernickelte, zweischneidige Klinge mit abgeflachtem Mittelgrat, im unteren Drittel floral geätzt. Vergoldetes Messinggefäß, Griffschalen aus Perlmut... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 450 EURO nicht mehr erhältlich
 

Los Nr. 4953
Säbel für Bergbaubeamte.

Gekrümmte, vernickelte Klinge. Beidseitig mit Trophäenbündeln geätzt, terzseitig dazu Schlägel und Eisen unter Krone. Vergoldetes Messingbügelgefäß,... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 200 EURO Zuschlag 320 EURO
 

Los Nr. 4954
Hirschfänger für Forstbeamte (Falkner?),

deutsch um 1900. Kräftige Rückenklinge mit zweischneidiger Spitze, die obere Hälfte mit geätztem, jagdlichem Dekor. Fehlschärfe mit Herstellermarke "... >>weiter

Zustand: II+
Limit: 400 EURO Zuschlag 1700 EURO
 

Los Nr. 4955
Theodor Rocholl (1854 - 1933) - "Marodeure".

Gouache auf Papier, darstellend eine Szene aus den Revolutionskriegen, Infanterie und Husaren ziehen marodierend durch eine Stadt. Links unten signie... >>weiter

Zustand: I-
Limit: 300 EURO Zuschlag 420 EURO
 

Los Nr. 4956
Konvolut Autographen.

Preußen: Alfred Graf von Waldersee, vier Originalunterschriften auf verschiedenen Schriftstücken. Hermann Graf von Wartensleben, OU auf einem Schrift... >>weiter

Zustand: II
Limit: 200 EURO nicht mehr erhältlich
 

Los Nr. 4957
KPM-Wappentasse

und Untertasse mit dem Wappen derer von Barnekow um 1860. Weißes, glasiertes Porzellan mit Goldrand. Schauseitig handgemaltes freiherrliches Wappen,... >>weiter

Zustand: I-II
Limit: 300 EURO nicht mehr erhältlich
 

Los Nr. 4958
KPM-Wappentasse

und Untertasse mit dem Wappen derer von Troschke um 1860. Weißes, glasiertes Porzellan mit Goldrand. Schauseitig handgemaltes freiherrliches Wappen,... >>weiter

Zustand: I-II
Limit: 300 EURO nicht mehr erhältlich
 
Position: 1 bis 20 von gesamt: 24
 |  >>
  >> Inhaltsverzeichnis
Katalog

Inhaltsverzeichnisse
Hermann Historica
Linprunstraße 16
D-80335 München
Tel. +49 89 54726490
Fax. +49 89 547264999

E-mail
Impressum

© Hermann Historica