51. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: 18. Oktober - 20. Oktober 2006
Vorbesichtigung: 11. Oktober - 17. Oktober 2006, täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr
 


Artikel / Informationen

Los Nr.2436
Helm für Mannschaften
des Infanterie-Bataillons Sachsen-Coburg-Gotha, 1849
Lederhelm mit schwarzer Wollraupe, Beschläge aus Messing, an der Vorderseite reliefierter Messingstreifen mit den Buchstaben "EHSCG" (Ernst, Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha). Gewölbte Schuppenketten an Löwenkopfrosetten. Links grün-weiße Landeskokarde auf schwarz-rot-goldener Bundeskokarde, Trichter zur Aufnahme des Paradestutzes. Futter aus Ersatzstoff, darin Plakette mit Sammlungsnummer "U5857". Diverse alte Restaurationsspuren.
Das Infanterie-Bataillon war im Deutsch-Dänischen Krieg am Gefecht bei Eckernförde (5.4.1849) beteiligt und legte deshalb neben der Landeskokarde auch die Bundeskokarde an.
Äußerst seltener Helm aus den Beständen des ehemaligen Museums für Deutsche Geschichte der DDR. Der Helm befand sich seit 1957 zunächst als Leihgabe, dann im Besitz des Museums, ging später in die Sammlung des Deutschen Historischen Museums über und wurde erst kürzlich der Familie des ursprünglichen Besitzer wieder zurückgegeben. Vgl. Müller/Kunter, Europäische Helme, S. 254 u. S. 372.

Zustand: II- Limit: 2400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 3200 EURO


© Hermann Historica