ONLINE-KATALOG 49. Auktion
 
Auktion: 19. Oktober 2005
Vorbesichtigung: 12. Oktober bis 18. Oktober, jeweils täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr
19. Oktober bis 21. Oktober, jeweils täglich von 09:00 bis 11:00 Uhr


Artikel / Informationen

Los Nr. 281
Maximilian Ritter von Pohl
Militär-Max-Joseph-Orden
Ritterkreuz (OEK 356), Gold und Email. Bewegliche durchbrochene Krone, im Ring eingravierte Nummer "27.". Mit Bandstück. In altem, aber nicht zugehörigem Etui. Gewicht 10 g. 41 (bis Kronenkreuz) x 27 mm. Dazu M.V.O., Kreuz 4.Klasse mit Schwertern, rs. Hersteller- und Feingehaltspunzen. Verleihungsurkunde zum M.V.O., Kreuz 4.Klasse mit Schwertern, München, 28. September 1916. Mit Bandstück, im Verleihungsetui (OEK 410).
Außerdem Beförderungsurkunde zum Oberleutnant, München, 14. Dezember 1917, und Abschriften der Verleihungsurkunde zum M.V.O., München, den 9. April 1915 und des Übersendungsschreibens, München, 12. April 1915, beide von Pohl eigenhändig unterschrieben. Des Weiteren Kopien aus der Personalakte Pohls, Lebenslauf etc.
Maximilian Ritter von Pohl, 1893 München - 1951 Pöcking am Starnberger See, erhielt den Militär-Max-Joseph-Orden als Leutnant und Zugführer des 7. bayerischen Feld-Artillerie-Regiments Prinzregent Luitpold für die Bergung von sieben Geschützen unter feindlichem Feuer am 28. August 1918 bei Xaffévillers. In der Wehrmacht machte Pohl schnell Karriere: 1. Januar 1939 Generalmajor und Adjutant bei Generalfeldmarschall Sperrle, 1. Februar 1942 General der Flieger, 15. Juni 1944 Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes, vom 6. September 1944 bis 2. Mai 1945 Kommandierender General der Deutschen Luftwaffe in Italien.

Zustand: I-II Limit: 4500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 5000 EURO


© Hermann Historica