ONLINE-KATALOG 47. Auktion
 
Auktion : Mittwoch, 13. Oktober 2004, ab 12:00 Uhr
Vorbesichtigung : 5.-11. Oktober 2004, jeweils 14:00 bis 18:00 Uhr


Rubrik: JAGDLICHES
Position: 1 bis 15 von gesamt: 15
 | 
Losnummer / Beschreibungen

Los Nr. 301
Steinbockkopf mit hochkapitaler Trophäe

Salzburg, 18.Jhdt.
Naturgetreu geschnitzter Kopf mit originaler, mehrfarbiger Fassung (minimale Fehlstellen) auf ovaler Wandplatte mit Akanthuslau
... >>weiter

Zustand: II
Limit: 2800 EURO Zuschlag 2800 EURO
 

Los Nr. 302
Hubertushirsch

süddeutsch, 1.Hälfte 19. Jhdt.
Detailreich geschnitzter, vollplastischer Hirschkopf mit montiertem, ungeradem Zwölfender-Geweih. Zwischen den Stan
... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 1250 EURO Zuschlag 1250 EURO
 

Los Nr. 303
Ein Paar Rehköpfe

süddeutsch, Mitte 18. Jhdt.
Naturgetreu geschnitzte, hölzerne Rehköpfe mit montierten Rehgeweihen auf reich geschweifter Wandplatte. Gut erhaltene
... >>weiter

Zustand: II/II-
Limit: 2200 EURO Zuschlag 3800 EURO
 

Los Nr. 304
Jagdliche Glas-Fanfare

süddeutsch/böhmisch, 18. Jhdt.
Schlanker Instrumentkörper aus geblasenem, grünlichem Waldglas. Angeschmolzenes Mundstück mit verstärktem Rand. Län
... >>weiter

Zustand: II+
Limit: 1500 EURO
 

Los Nr. 305
Jagdliche Hundehalsung

deutsch, datiert 1711
Schwere, lederne Halsung mit vernietetem Zierbesatz aus Messing. Aufgelegtes Monogramm "FIM" neben Datierung "1711". Eiserne
... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 1900 EURO Zuschlag 1900 EURO
 

Los Nr. 306
Hirschhornpfeife

Meiningen, Thüringen um 1830
Hirschhorn mit Silbermontierung. Geweihgabel mit geschnitzter Darstellung eines Jägers in Biedermeiertracht mit Hund,
... >>weiter

Zustand: II+
Limit: 1300 EURO Zuschlag 1450 EURO
 

Los Nr. 307
Großer Luxus-Hirschfänger

Paris, Ende 18. Jhdt.
Gerade, zweischneidige, beidseitig zweifach gekehlte Klinge. Das obere Drittel mit geätztem, vergoldetem Ranken- und Trophäe
... >>weiter

Zustand: II+
Limit: 3600 EURO Zuschlag 5300 EURO
 

Los Nr. 308
Hirschfänger mit beschnitztem Griff

deutsch, 1. Hälfte 19.Jhdt.
An der Spitze zweischneidige Damast-Rückenklinge mit beidseitig geätztem Punkt-, Blüten- und Jagddekor. Vergoldetes, m
... >>weiter

Zustand: II
Limit: 1500 EURO Zuschlag 1800 EURO
 

Los Nr. 309
Legarmbrust

deutsch, 16./17. Jhdt.
Eiserner, auf der Innenseite gegrateter Bogen mit dreiteiliger, eiserner Kettensehne. Hölzerne Säule (Holz der Vordersäule
... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 2800 EURO
 

Los Nr. 310
Bibitarum in Form eines Eberkopfes

Meran, Südtirol, Ende 18. Jhdt.
Naturgetreuer, detailreicher Wildschweinkopf aus Terrakotta mit eingesetzten Glasaugen und echten Eberhauern. Ober
... >>weiter

Zustand: II+
Limit: 3800 EURO
 

Los Nr. 311
Jagdliche Schnapsflasche

süddeutsch, 18. Jhdt.
Mundgeblasene, rechteckige Flasche mit gebrochenen Kanten und gerundeter Schulter. Allseitige Bemalung in bunten Emaillefarb
... >>weiter

Zustand: II
Limit: 750 EURO
 

Los Nr. 312
Zwischengold-Deckelpokal

Böhmen um 1720
Facettiertes, zweiwandiges, gefußtes Glas mit fein radierten Goldeinlagen. Fuß (leicht bestoßen) mit Linsenschliff und facettiertem
... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 3200 EURO Zuschlag 3400 EURO
 

Los Nr. 313
Jagdlicher Zwischengoldbecher

Böhmen um 1720
Leicht konischer Becher aus doppelwandigem, facettiertem Glas mit radierten Goldeinlagen. Umlaufend fein ausgearbeitete Jagdszene.
... >>weiter

Zustand: II
Limit: 2500 EURO Zuschlag 2900 EURO
 

Los Nr. 314
Ein Paar jagdliche Zierteller

Meissen um 1763
Zwei leicht unterschiedliche Teller aus weißem Porzellan. Im Fond fein ausgeführte Jagdszenen in geschweiftem, goldenem Rahmen (le
... >>weiter

Zustand: II
Limit: 3800 EURO Zuschlag 4100 EURO
 

Los Nr. 315
Ernst Immanuel Müller (1844 - 1915)

"Tegernseer Freischütz"
Öl auf Leinwand und Keilrahmen. Der Freischütz in typischer Tracht des 19. Jhdts. mit Miesbacher Hut und Lederhosen, gelbe
... >>weiter

Zustand: I-II
Limit: 2500 EURO Zuschlag 3400 EURO
 
Position: 1 bis 15 von gesamt: 15
 | 
  >> Inhaltsverzeichnis
Katalog

Vorberichte
 
Inhaltsverzeichnisse
Service
Termine
 
Hermann Historica
Linprunstraße 16
D-80335 München
Tel. +49 89 54726490
Fax. +49 89 547264999

E-mail
Impressum

© Hermann Historica