59. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: 12. April 2010
| vorgemerkte Objekte |


>> Bildergalerie ... >> eBook ...

Artikel / Informationen
ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.1
Kopf einer Statue,
Ägypten, Spätzeit, 7. - 4. Jhdt. v. Chr. Hartholz mit Resten farbiger Fassung. Fragment eines männlichen Kopfes mit Kopfbedeckung im Halbrelief. Rückseite und linke Kopfseite mit mehreren zeitgenössischen Löchern für die Montage der Figur. Auf modernen, eisernen Ständer montiert. Höhe 28 cm.

Zustand: III- Limit: 3500 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.2
Sarkophagfragment,
Ägypten, 1000 - 500 v. Chr. Holz mit farbig gefasstem Gipsüberzug auf Ober- und Unterseite. Gestaltet mit roter, gelber, grüner, weißer und schwarzer Farbe. Mit Hieroglyphen beschriftet u.a. "für den Ka des Osiris, versorgt beim (vom) großen Gott..." Maße ca. 24,5 x 6,5 cm.

Zustand: II Limit: 480 EURO
Währungsrechner / Currency converter
nicht mehr erhältlich

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.3
Sarkophagfragment
im Stil der ägyptischen Antike. Gesichtsmaske vermutlich antik. Holz, farbig gefasst, vs. Hieroglyphen, aus mehreren Teilen zusammengesetzt. Auf der Innenseite mit Stoff und Holzplättchen stellenweise doubliert und repariert. Einige Wurmlöcher und Fehlstellen. Höhe ca. 49, Breite ca. 44, Tiefe ca. 24 cm.

Zustand: III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1900 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.4
Mumieneinband,
Ägypten, 1300 - 500 v. Chr. Fragment eines Mumieneinbandes. Bemalter Gips auf Mumienbinde. Darstellung einer Trauernden. Koloriert mit roter, schwarzer und weißer Farbe. Rückseite mit Bitumenresten. Kleine Fehlstellen und Risse. Etwas berieben. Maße ca. 13 x 7 cm.

Zustand: II-III Limit: 480 EURO
Währungsrechner / Currency converter
nicht mehr erhältlich

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.5
Grabkegel des Djehuti-Nefer,
Theben, Ägypten, ca. 1400 v. Chr. (Amenophis II.). Spitz zulaufender Kegel aus rötlicher Keramik. Die Schauseite mit reliefierten Hieroglyphen in drei vertikalen Registern "Der Versorgte bei Osiris, königlicher Schreiber, Djehuti-Nefer, der Gerechtfertigte". Länge 15 cm.
Djehuti-Nefer war königlicher Schreiber und Schatzmeister unter Amenophis II.

Zustand: II-III Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
nicht mehr erhältlich

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.6
Herzskarabäus,
Ägypten, Neues Reich, 16. - 11. Jhdt. v. Chr. Halbplastischer Skarabäus aus grauem Stein, die Unterseite nicht beschriftet. Länge 5,1 cm.

Zustand: II Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 630 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.7
Zwei Uschebti,
Ägypten, Neues Reich-Spätzeit, 1300 - 800 v. Chr. Türkisfarbene Fayence. Schwarze Bemalung, im unteren Bereich der Vorderseite mit Hieroglyphen beschrieben. Farbe stellenweise verblasst und berieben. Gereinigter Bodenfund. Höhe ca. 7,3 cm.

Zustand: II- Limit: 320 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 340 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.8
Ägyptische Kleinfunde,
Neues Reich bis Spätzeit, 16. - 7. Jhdt. v. Chr. Ein Skarabäus aus Stein, drei kleine Skarabäen aus Keramik, die Unterseiten mit Inschrift. Ein Udschat-Auge aus Fayence, ein vasenförmiger Anhänger aus Keramik. Größen 10 bis 45 mm.

Zustand: II/II- Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 530 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.9
Bartaxt,
Vorderasien um 2000 v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kräftiges, geschwungenes Blatt, runde Tülle mit Verstärkungsring. Gereinigter Bodenfund. Länge 9,5 cm.

Zustand: II- Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 330 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.10
Bartaxt,
Vorderasien, um 2000 v.Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kräftiges, geschwungenes Blatt. Runde Tülle mit Verstärkungsringen. Gereinigter Bodenfund. Länge 10 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 420 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.11
Streitaxt und -kolben,
Perserreich um 500 v. Chr. Bronze mit unterschiedlicher Patina. Kleiner Axtkopf mit kräftigem, geradem Blatt und rückseitigem, gebogenem Hammerkopf. Die schlanke Tülle mit beidseitigen Befestigungslöchern. Kräftige, krustige Patina. Dazu Kopf eines Schlagkolbens, die kräftige, runde Tülle mit ringfömrig verstärkten Enden, umlaufend 18 vierkantige Schlagnoppen. Kleiner Ausbruch am unteren Rand. Gereinigte Bodenfunde. Länge 12 und 6 cm.

Zustand: III Limit: 440 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.12
Keulenaufsatz in Tierkopfform ,
vorderasiatisch, 1. Jahrtausend v. Chr. Schwarzer Basalt. Vermutlich Verwendung als zeremonielles Gerät. Sehr schöne Ausführung und sehr gut erhalten. Länge 9,7 cm.

Zustand: II+ Limit: 600 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.13
Zwei Amulette,
sumerisch um 3000 v. Chr und phönizisch, 6. Jhdt. v. Chr. Anhänger in Form eines stilisierten Löwen aus hellgrauem Stein (Keramik?). Senkrechte Tragelochung. Dazu phönizischer Anhänger in Form einer behelmten Kriegerbüste aus dunkel patiniertem Bein(?). An der Oberseite Trageöse. Gereinigte Bodenfunde. Größe 25 und 27 mm.

Zustand: II Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.14
Lockenring,
Mesopotamien, großakkadisches Reich um 2200 v. Chr. Silber. Ring mit rundem Querschnitt, die sich überlappenden Enden blattförmig verbreitert. Gereinigter Bodenfund. Größe 20 mm, Gewicht 8,4 g.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.15
Schwerer Armreif,
Vorderasien um 1200 v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Schwerer, an der Außenseite gegrateter Reif. Schauseitig fein gravierter Kerb- und Kreisaugendekor. Gereinigter Bodenfund. Durchmesser 10 cm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 250 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.16
13 Bronzearmreife,
vorderasiatisch um 1000 v. Chr. Verschiedene Größen, zum Teil mit Ritzdekor, dabei ein Spiralarmband. Unterschiedliche grüne Patina, ein Exemplar gebrochen. Durchmesser 4,5 bis 7,5 cm.

Zustand: II- Limit: 280 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.17
Bronzearmreif,
urartäisch. 9./8. Jhdt. v. Chr. Bronze. Reif mit rundem Querschnitt, die sich überlappenden Enden als plastische Pantherköpfe gestaltet. Gereinigter Bodenfund. Breite 9 cm.

Zustand: II- Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
nicht mehr erhältlich

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.18
Konvolut Siegel,
2000 v. Chr. bis 19. Jhdt. Darunter drei Rollsiegel (zwei aus Ton, eines aus Bronze), eine römische Gemme aus Lagenachat mit graviertem Skorpion, sassanidisches Achatsiegel mit gravierter Platte, ein osmanisches Messingsiegel, datiert "1312" (= 1894) sowie ein Beschlagteil und kleiner Kopf aus Bronze. Längen 15 bis 27 mm.

Zustand: II- Limit: 280 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.19
Bronzestier,
vorderasiatisch um 1000 v. Chr. Vollguss eines stilisierten Stieres. Augen und Schnauze herausgearbeitet. Gereinigter Bodenfund mit rot/grüner Patina und Altersspuren. Höhe ca. 4,5 cm, Breite ca. 9 cm.

Zustand: II- Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
nicht mehr erhältlich

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.20
Drei sassanidische Schalen,
200 - 600 n. Chr. Unterschiedliche Formen aus dünner Weißbronze. Ein Exemplar an den Seiten gebrochen (Teile beiliegend). Grüne und schwarze Patina mit Resten der Fundverkrustung. Durchmesser bzw. Breite 14, 16 und 21 cm.

Zustand: II/III Limit: 640 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.21
Trinkschale,
spätantik/islamisch. Braunes Glas. Gewölbte Schale mit leicht konkavem Boden und gerundeter Lippe. Intakt. Durchmesser 8,7 cm.

Zustand: II Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.22
Bronzedolch,
Luristan 1800 - 1500 v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Schlanke, gegratete Klinge mit verbreitertem Ansatz. Randleistengriff mit originalen vernieteten Griffschalen aus Bein. Gereinigter Bodenfund. Länge 29,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.23
Bronzedolch,
Luristan um 1350 - 1000 v. Chr. Zweischneidige Klinge mit beidseitiger Mittelrippe. Bogenförmiger Griffansatz mit umlaufendem Steg für die fehlenden Griffschalen. Leicht verkrustete, grüne Patina. Länge 43 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 630 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.24
Bronzedolch und Lanzenspitze,
Luristan um 1200 v. Chr. Zweischneidiger Dolch mit Randleistengriff. Länge 31,7 cm. Lanzenspitze mit beidseitig gegratetem Blatt und vierkantiger Angel. Länge 30 cm. Jeweils verkrustete, grüne Patina.

Zustand: II- Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.25
Drei Bronzemesser,
Luristan um 1000 v. Chr. Zweischneidige Klingen, zwei Exemplare mit Randeinfassung für die fehlenden Griffschalen. Grünliche Patina. Längen 17,5 bis 25 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.26
Langes Fächergriffschwert,
Luristan um 1200 v. Chr. Bronze mit grüner Patina. Zweischneidige, beidseitig gegratete, an der Spitze etwas verbogene, schlanke Klinge. V-förmige Klingenzwinge mit spiralförmigem (leicht angebrochenem) Griff. Typischer, ausladender Griff mit gerilltem Knauf. Gereinigter Bodenfund. Länge 94 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 1500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.27
Fächergriffschwert,
Luristan um 1200 v. Chr. Bronze mit graugrüner Patina und Resten von Fundverkrustung. Schlanke, beidseitig leicht gegratete Klinge mit kräftiger Zwinge. Der rechteckige, gestufte Griff mit typischem, ausladendem Hohlknauf und oberseitigem Stichdekor. Gereinigter Bodenfund. Länge 56,5 cm.

Zustand: II Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.28
Kurzschwert,
Luristan um 1200 v. Chr. Bronze mit grünlich-brauner Patina. Zweischneidige Klinge mit beidseitiger Mittelrippe. Schlanke, gegratete Zwinge, gekehlter Griff mit kegelförmigem Knauf. Gereinigter Bodenfund. Länge 46,5 cm.

Zustand: II- Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1900 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.29
Bronzeschwert,
Luristan um 1200 v. Chr. Breite, zweischneidige Klinge mit beidseitigem Mittelgrat. Quadratischer Bronzegriff mit kelchförmigem Knauf. Klinge und Griff nicht zusammengehörig. Länge 55 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1700 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.30
Bronzeschwert,
Luristan um 1200 v. Chr. Zweischneidige, beidseitig flach gegratete Kupferklinge mit verbreitertem Ansatz. Halbrunde Klingenfassung mit rundem Griff und spindelförmigem Knauf aus Bronze. Griff und Klinge nicht zusammengehörig. Länge 51,5 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1050 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.31
Bronzeschwert,
Luristan um 1000 v. Chr. Zweischneidige, beidseitig flach gegratete Klinge mit verbreitertem Ansatz. Angesetzter Bronzegriff mit übergossenem Eisenkern und zweigeteiltem, ausgestelltem Knauf. Klinge und Griff vermutlich nicht zusammengehörig. Länge 57 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 600 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.32
Bronzeschwert,
Luristan um 800 v. Chr. Zweischneidige, beidseitig dreifach gegratete Klinge mit halbrunder Klingenfassung. Rechteckiger Griff mit abgesetzten Vertiefungen und doppelter Knaufscheibe. Verkrustete, grüne Patina, die Schneiden etwas schartig. Länge 54 cm.

Zustand: II-III Limit: 2000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.33
Zwei vergoldete Speerspitzen,
Luristan, ca. 2230 - 2100 v. Chr. Jeweils lange Dreikantspitze aus Kupfer mit verkrusteter, grüner Patina über in Resten vergoldetem Grund. Die Angeln jeweils abgebrochen. Länge 37 cm.
Vgl. The Nasli M. Heeramaneck Collection, Los Angeles 1981, Nr. 93.

Zustand: II-III Limit: 320 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.34
Bronzelanzenspitze,
Luristan um 1000 v. Chr. Kräftiges Blatt mit beidseitig halbrunder Mittelrippe, V-förmig auslaufendem Schaft und konischer Vierkantangel. Fleckige, braungrüne Patina. Länge 43 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 460 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.35
Eine Pfeil- und zwei Speerspitzen,
Luristan um 1000 v. Chr. Bronze mit unterschiedlich grüner Patina. Kräftige, gegratete Lanzenspitze mit umgebogener Vierkantangel. Länge 27 cm. Gegratetes Blatt mit konischer Rundtülle. Länge 15,7 cm. Dazu eine Pfeilspitze mit ovalem, gegratetem Blatt, seitlichen Widerhaken und Vierkantangel. Länge 13,5 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 250 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.36
Bronze-Streitaxt,
Luristan, 2500 - 2000 v. Chr. An der Vorderseite verstärktes, kräftiges Blatt mit halbrunder Schneide und runder Tülle. Grüne Patina, an der Vorderseite der Tülle minimaler Riss. Höhe 9,5 cm.

Zustand: II- Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.37
Kleine Bronzeaxt,
Luristan, ca. 2000 v. Chr. Grüne Patina. Kräftige Klinge mit leicht gerundeter Schneide und runder Tülle. Länge 9 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 320 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.38
Bronzeaxt,
Luristan um 1500 v. Chr. Leicht gekrümmtes Blatt mit gerundeter Schneide, ovaler Tülle und rundem Hammerkopf. Grüne Patina. Länge 25,5 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 600 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.39
Bronzeaxt,
Luristan um 1350 - 1000 v. Chr. Verkrustete, grüne Patina. Am Rand verstärktes Blatt mit leicht gerundeter Schneide. Runde Tülle mit vier Nackenspitzen. Länge 20,5 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 600 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 750 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.40
Bronzestreitaxt,
Luristan, 12. - 10. Jhdt. v. Chr. Elegante Form mit rotschwarzer Patina. Seitlich verstärkte, am Ansatz stark eingezogene Schneide mit runder Tülle und vier konischen Nackenspitzen. Länge 21,5 cm.
Sehr ähnliche Stücke in der orientalischen Sammlung Moser-Charlottenfels, Bern 1955, Nr. 242 - 244.

Zustand: II Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1400 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.41
Kleine Votivaxt,
Luristan um 1000 v. Chr. Bronze mit grüner Patina. X-förmige Axt mit doppelter Schneide und schmaler, länglicher Tülle. Höhe 10,8 cm.

Zustand: II- Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.42
Drei Streikolbenköpfe,
Luristan, 1350 - 1000 v. Chr. bzw. Osteuropa, 13./14. Jhdt. n. Chr. Bronze mit unterschiedlicher Patina. Bauchiger Schlagkopf mit runder, am Rand verstärkter Tülle und zwei Reihen stachelförmiger Dorne. Länge 8 cm. Dazu ein kugelförmiger sowie mit sechs Schlagrippen besetzter Streitkolbenkopf. Höhe 4,3 und 5,5 cm.
Provenienz: Freiherr von Hochstetter, Düsseldorf.

Zustand: II- Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.43
Große Bronzenadel,
Luristan um 1000 v. Chr. Massiv gegossene Nadel mit drei seitlichen Noppen, gekerbter Kugel und konischem Abschluss. Grüne Patina. Länge 27,5 cm.

Zustand: II Limit: 750 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.44
Bronzestandarte mit Schaftstange,
Luristan, 1000 - 650 v. Chr. Gelochte Basis mit seitlichen Tierköpfen und zweifachem, doppeltem Gesicht an der Spitze. Verkrustete, grüngraue Patina, ein Arm und eine Nase beschädigt. Länge 19,5 cm. Dazu die zugehörige(?) Schaftstange aus hohl gegossener Bronze. Nadel fehlt. Länge 18,5 cm.

Zustand: II- Limit: 640 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1150 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.45
Bronzestandarte mit Schaftstange,
Luristan, 1000 - 650 v. Chr. Gelochte, durchbrochen gearbeitete Basis mit seitlich stilisierten Tierköpfen und dreifachem, doppeltem Gesicht an der Spitze. Grünrote Patina. Länge 21,5 cm. Dazu die zugehörige(?) Schaftstange aus hohl gegossener Bronze. Nadel fehlt. Länge 19 cm.

Zustand: II Limit: 640 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1100 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.46
Schaft für eine Standarte,
Luristan, 1000 - 650 v. Chr. Hohl gegossener Bronzeschaft (geklebte Bruchstelle) mit kurzer Nadel. Verkrustete, graugrüne Patina. Länge 15,5 cm.

Zustand: II Limit: 160 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.47
Bronzehenkelgefäß,
Luristan, 1000 - 650 v. Chr. Bauchiger Korpus mit konischem Hals und drahtumwickeltem Henkel. Geschwungener, mit einem Widderkopf verzierter Ausguss. Rot/grüne Patina mit Resten von Fundverkrustung, an der Unterseite Riss mit kleiner Fehlstelle, Ausguss am Ansatz etwas verbogen. Höhe 11,5 cm.

Zustand: II- Limit: 480 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 480 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.48
Schwere Bronzenadel,
Luristan um 1000 v. Chr. Massive Nadel mit geometrisch graviertem Ansatz, gerillter Handhabe und doppelt eingerolltem Knauf. Rotgrüne Patina. Länge 30,5 cm.

Zustand: II Limit: 640 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.49
Zierbuckel,
skythisch, 7./6. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Durchbrochener Buckel mit Darstellung eines nach rückwärts gewandten Hirsches. Dazu Zierbeschlag in Zikadenform, östlicher Donauraum, Völkerwanderungszeit. Rückseitig runde Öse. Gereinigte Bodenfunde. Größe je 3,8 cm.

Zustand: II-III Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 560 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.50
Rehapplike,
skythisch, 7. - 4. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Darstellung eines liegenden Rehes mit aufgestellten Ohren. Auf der Rückseite Befestigungsspuren. Kleine Fehlstelle bei den Ohren. Gereinigter Bodenfund. Maße ca. 3 x 2,5 cm.

Zustand: II- Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.51
Goldenes Wunschblech,
östlicher Mittelmeerraum, 2./1. Jhdt. v. Chr. Feines, rechteckiges Goldblech, darauf in sechs Registern Wunsch- oder Fluchformel in griechischen Schriftzeichen in vermutlich aramäischer Sprache. Fein geritzte Rahmung mit flachem Giebel. Gereinigter Bodenfund. Maße 3,5 x 2,3 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 630 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.52
Illyrischer Helm,
6. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kalotte mit beidseitig gegrateter Helmbuschbahn, kleine Befestigungslochung an beiden Enden. Spitz zulaufende Wangenschirme, abgewinkelter Nackenschutz. Doppelte Hängelochung im Nacken. Höhe 21 cm, Gewicht 839 g.
Sehr guter Zustand mit minimalen Restaurierungen an einem Helmbuschgrat und an der linken Seite der Kalotte. Nackenschild mit stabilisiertem Riss.

Zustand: II Limit: 10000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 16500 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.53
Illyrischer Helm,
6. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher und rötlicher Patina. Kalotte mit zweifach gegrateter Helmbuschbahn, an beiden Enden der Bahn kleine Befestigungslöcher. Spitz zulaufende Wangenschirme mit gelochten Spitzen, leicht geschwungener Nackenschirm. Der rechteckige Gesichtsausschnitt und der gesamte untere Rand mit umlaufender, erhabener Rippe mit Nietenbesatz dekoriert. Auf den Wangenklappen Reste von feiner, zackenförmiger Ziergravur, über dem Gesichtsausschnitt abgesetzte Zierlinie mit feinem Kerbdekor. Höhe 24 cm.
Schwer gearbeiteter, gut erhaltener Helm. Kleine Restaurierungen im vorderen Bereich der Helmbuschbahn, zwei restaurierte Risse im Nackenschirm.

Zustand: II- Limit: 7000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 13500 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.54
Illyrischer Helm,
6. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kalotte mit zweifach gegrateter Helmbuschbahn, an der Vorderseite Befestigungshaken für die Helmzier. Rechteckiger Gesichtsausschnitt, die spitz zulaufenden Wangenschirme mit Lochung für den Kinnriemen. Leicht geschwungener Nackenschirm. Über dem Gesichtsausschnitt zwei getriebene Zierlinien, Rand mit umlaufender Rippe und Nietenbesatz. Höhe 22 cm.
Leicht deformierter Helm mit mehreren kleinen Restaurierungen und Ergänzungen, der Nackenschutz komplett ergänzt.

Zustand: II-III Limit: 4000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 10500 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.55
Elf Schleuderbleie,
griechisch, 5. - 3. Jhdt. v. Chr. Leicht unterschiedliche, spindelförmige Geschosse aus Blei, teils mit weißer Kalkpatina. Ein Exemplar mit Inschrift, sechs weitere mit Abbildung von Biene, Skorpion und Schlange. Gereinigte Bodenfunde. Längen 29 bis 33 mm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 420 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.56
Drei Fibeln,
nordgriechisch, 8. - 6. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Unterschiedliche, einteilig gearbeitete Bügelfibeln mit intakten Nadeln. Gereinigte Bodenfunde. Längen 5 bis 8,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.57
Goldener Armreif,
illyrisch, 6./5. Jhdt. v. Chr. Schlanker Reif aus leicht konischem Golddraht, mit einem keilförmig verbreiterten Ende. Schauseitig feiner Besatz aus Filigranperlen, am Ansatz mit feinem Golddraht umwickelt. Gereinigter Bodenfund. Durchmesser ca. 6,5 cm, Gewicht 9,3 g.

Zustand: II Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.58
Ein Paar Armreife,
illyrisch, 6./5. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kräftige, sich zu den Enden konisch verjüngende Reife mit rechteckigen Abschlussknäufen. Schauseitig reicher Kerb-, Punkt- und Kreisaugendekor. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser je 7,8 cm.

Zustand: II-III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
nicht mehr erhältlich

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.59
Goldblechfragment mit Athena-Darstellung,
Schwarzmeerraum, 4./3. Jhdt. v. Chr. Vier Fragmente eines reliefierten Goldbleches mit behelmtem Haupt und Oberkörper der Göttin, die linke Hand vom Mantel umwunden, einen Speer haltend. Gerahmt von floraler Ornamentik. Maße 5,5 x 5 cm, Gewicht 3,53 g.

Zustand: III Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
nicht mehr erhältlich

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.60
Tetradrachme - Demetrios I. Poliorketes,
Makedonien, ca. 306 - 283 v. Chr. Obvers mit Portraitkopf nach rechts, Revers Poseidon mit Dreizack nach links. Griechische Inschrift "König Demetrios". Durchmesser ca. 2,6 cm, Gewicht 12,47 g.
Demetrios I. Poliorketes (336 - 283 v. Chr.) zählt zu den Diadochen und war zeitweise König von Makedonien.

Zustand: II+ Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.61
Zwei Tetradrachmen,
Athen und Makedonien, 5./4. Jhdt. v. Chr. Silber. Ein Exemplar aus Athen mit Athenakopf nach rechts, rs. Eule. Die zweite Münze mit Zeuskopf, rs. nackter Reiter mit Palmzweig. Durchmesser 21 und 23 mm, Gewicht zusammen 30 g.

Zustand: III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.62
Drei Idolköpfchen,
Kykladen, 3. Jahrtausend v. Chr. Stilisierte Köpfe aus feinporigem Kalkstein. Bodenfunde, auf Plexiglasständer montiert. Höhen ohne Ständer 19 bis 29 mm.

Zustand: II-III Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.63
Idolköpfchen,
Kykladen, 3. Jahrtausend v. Chr. Stilisierter Kopf aus feinporigem Kalkstein mit angedeuteter Nase und Ohren. Bodenfund, auf Plexiglasständer montiert. Höhe ohne Ständer ca. 3 cm.

Zustand: II Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 480 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.64
Zwei Reiterfiguren,
thrakisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Zwei Figuren, bestehend aus separater Plinthe, Pferd und abnehmbarem Reiter. Figuren unvollständig, ein Pferd mit aus Draht ergänztem Bein. Gereinigte Bodenfunde. Höhee je ca. 6 cm.

Zustand: III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1050 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.65
Zwei Strigilis,
späthellenistisch, 3. - 1. Jhdt. v. Chr. Typische schmale Form, eine Strigilis zerbrochen. Außenlängen 40 cm und 37 cm.

Zustand: III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.66
Einhenkelkrug,
Zypern, 11. - 7. Jhdt. v. Chr. Kleiner Krug aus hellrotem Ton mit konzentrischen Kreisen in Rot und Schwarz. Gereinigter Bodenfund. Höhe 20 cm. Dazu römische Terra Sigillata-Einhenkelflasche, 1. - 2. Jhdt. n. Chr. Bodenfund. Höhe 19,5 cm.

Zustand: II Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.67
Spätrömischer Eisenhelm,
ca. 4./5. Jhdt. n. Chr. Die Glocke aus zwei verschiedenen Einzelteilen mit Kamm und gegratetem Naseneisen zusammen vernietet, der Helmrand verziert mit zwei herausgetriebenen Rippen, gelochte große Wangenklappen an seitlichen Scharnieren, die nur einen kleinen Gesichtsausschnitt frei lassen, rückseitig ebenfalls im Scharnier gelagerter Nackenschutz. Höhe 27,5 cm, Gewicht 1426 g. Gute metallische Substanz, die rechte Wangenklappe größtenteils ergänzt, ebenso das Ende des Naseneisens.
Dazu zugehöriger, eiserner, kräftiger Schildbuckel mit facettierten Flächen und drei Lochpaaren. Durchmesser 15,5 cm, Höhe 8 cm.
Provenienz: Privatsammlung USA, erworben in den 1980er Jahren. Publiziert und ausgestellt in Attila und die Hunnen, Historisches Museum der Pfalz Speyer 2007, Katalog S. 250 f. Vgl. ein nahezu identischer Helm, Christie`s, 9. Dezember 2005, Los 339, Zuschlag inkl. Aufgeld 26.400 US$.
Dieser Helm verdeutlicht eine neue Herstellungsmethode, die im 4. Jhdt. den auwändig einteilig geschlagenen Helm durch einen fabrikartig aus verschiedenen Einzelteilen gefertigten ersetzt. Vgl. Southern/Dixon, The late Roman Army p. 94. Dennoch existierten auch reich verzierte Exemplare mit silbernen oder silbervergoldeten Verzierungen. Vgl. Southern/Dixon, Tafeln 7-10.

Zustand: II Limit: 12500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 62000 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.68
Schwertklinge,
römisch, 1. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Zweischneidige, beidseitig leicht gegratete und seitlich eingezogene Klinge mit rechteckiger Angel. Gereinigter Bodenfund mit einigen Korrosionsspuren. Länge 71 cm.

Zustand: II-III Limit: 480 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 3000 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.69
Gladius,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Kräftige, beidseitig leicht gegratete Klinge mit erkennbarer, fischgrätförmiger Damaststruktur. Die Spitze aus härterem Material angeschmiedet. Kräftige, leicht konische Angel. Gereinigter Bodenfund. Länge 68 cm.

Zustand: II-III Limit: 2500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.70
Schwertklinge,
spätrömisch bis Völkerwanderungszeit, 4./5. Jhdt. n. Chr. Eisen. Kräftige, beidseitig leicht gegratete Klinge mit schlanker, langer Angel. Gereinigter Bodenfund. Klingenlänge 47 cm, Gesamtlänge 67,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2100 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.71
Dolchklinge,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Eisen. Zweischneidige Klinge mit sichtbarer Fischgrät-Damaststruktur und angesetzten Schneiden. Kurze, schlanke Angel, am Klingenansatz beidseitige Lochung. Dazu durchbrochenes Mundblech aus grün patinierter Bronze mit Kreisaugendekor. Gereinigter Bodenfund. Länge 32,5 cm.

Zustand: III Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
nicht mehr erhältlich

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.72
Beschlagfragment einer Messerscheide,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Durchbrochener Bronzebeschlag mit vier seitlichen Befestigungsösen. Schriftzug "AQUISHE (GEMMELIANUS)" zwischen zwei Stegen. Gereinigter Bodenfund. Länge 8 cm.
Ein vollständiges Exemplar dieses Beschlagtypus befindet sich in der Sammlung des Vindonissa Museums in Brugg (CH).

Zustand: III Limit: 900 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.73
Pilum,
römisch, 1. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Eisen. Schlanke Vierkantspitze, am Ende der Kanten kurze Widerhaken. Runder Schaft mit schlanker, konischer Tülle und zwei erhaltenen Befestigungsnägeln. Gereinigter Bodenfund. Länge 24,7 cm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 250 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.74
Pilum,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Eisen. Gedrungene Vierkantspitze an schlankem, vierseitigem Schaft. Kantige Tülle mit zwei Befestigungslöchern. Länge 71,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 900 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2100 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.75
Pilum,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Eisen. Kräftige Vierkantspitze an schlankem, vierkantigem Schaft. Runde, leicht konische Tülle, an der Basis zwei Befestigungslöcher. Gereinigter Bodenfund. Länge 70,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 900 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.76
Plumbata,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Schlanke, gegratete Spitze mit beidseitigen Widerhaken. Kantiger Schaft mit spitzovaler Tülle aus Blei. Gereinigter Bodenfund. Länge 15,5 cm.

Zustand: II- Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 650 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.77
Plumbata,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Schlanke, gegratete Spitze mit beidseitigen Widerhaken. Runder Schaft mit angegossener Tülle aus Blei. Gereinigter Bodenfund. Länge 18,7 cm.

Zustand: II- Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.78
Drei Speerspitzen,
spätrömisch bis Völkerwanderungszeit, 3. - 6. Jhdt. n. Chr. Unterschiedliche eiserne Exemplare mit gegrateten Klingen und konischen Tüllen. Gereinigte Bodenfunde. Längen 21 bis 36 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 360 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.79
13 Katapultbolzen,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Eisen. Leicht unterschiedliche Bolzen mit kräftigen Vierkantspitzen und konischen Tüllen. Ungereinigte Bodenfunde. Längen 10 bis 13 cm.

Zustand: III Limit: 280 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.80
Hebelstangentrense,
römisch/keltisch, 1. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Eisen. Stark gewinkelte Arme mit teils beweglichen Ringösen. Starrer Quersteg, Zungenspiel mit runden Ringen. Gereinigter Bodenfund. Länge 21 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 370 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.81
Pfostenschuh,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Eisen. Schwerer, konischer Pfostenschuh, die seitlichen Bänder mit jeweils drei Befestigungslochungen. Teils erhaltene Pfostennägel. Gereinigter Wasserfund. Auf Holzsockel montiert. Höhe 31 cm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 250 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.82
Große Bronzeschüssel mit Siebeinsatz,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina, die Innenseite mit Resten von Verzinnung. Tiefe Schüssel mit steiler Wandung, umlaufend drei geschweifte Handhaben. Schlanker Ausguss mit teils punzierter Abdeckung. Feiner Siebeinsatz mit muschelförmig gelochtem Dekor. Gereinigter Bodenfund, Abdeckung und Siebeinsatz altersbedingt gelöst. Höhe 11 cm, Länge 32,5 cm.

Zustand: II- Limit: 1600 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.83
Großes Bronzegefäß,
römisch, ca. 2./3. Jhdt. n. Chr. Ovale Form, breiter, ausgestellter Rand, schräg verlaufende Seitenwände, kpl. mit Deckel. Höhe 25 cm, Breite 50 cm, Tiefe 36 cm. Gute metallische Substanz, Risse und Beschädigungen.
Provenienz: Privatsammlung USA, erworben in den 1980er Jahren.
Der Verwendungszweck dieses Gefäßes ist unbekannt, in die Sammlung gelangte es als `römische Feldtoilette`.

Zustand: II- Limit: 700 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.84
Trinkschale in Muschelform,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Konische Schale mit muschelförmig getriebener Wandung. Gereinigter Bodenfund. Altersrisse, seitlich kleine Fehlstelle. Höhe 6, Breite 15 cm.

Zustand: III- Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 500 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.85
Bronzekanne mit Silbereinlagen,
römisch, 2. - 4. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Schlanke, leicht gebauchte Kanne. Schlanker Hals mit umlaufendem Zierwulst und weit ausgestellter Lippe. Schmaler Bandhenkel, am oberen Ende in zwei Tierköpfe auslaufend. Auf der Schulter umlaufender, gravierter Blattfries, darüber punzierter und silbereingelegter, ornamentaler Dekor mit Darstellung zweier Vögel. Gereinigter Bodenfund. Restaurierungen an Hals, Lippenrand, Standfuß und der rechten Seite. Höhe 30,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 6400 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.86
Zwei römische Bronzeschalen,
3. - 4. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Eine Schale gegossen und abgedreht. Mit kleinem Standring und Zierrillen innen und außen. Die zweite aus Bronzeblech. Lippe nach außen abgesetzt. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser 8,7 und 15 cm.

Zustand: II-III Limit: 480 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.87
Griff mit Wolfskopf,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kannelierte Handhabe eines Bronzegefäßes. Der Knauf in Form eines plastischen Wolfskopfes gestaltet. Gereinigter Bodenfund. Länge 12 cm.

Zustand: III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.88
Römischer Gefäßfuß,
2./3. Jhdt. n. Chr. Bronzener Gefäßfuß in Form eines geflügelten Fabelwesens mit Raubkatzenkopf, im unteren Teil in eine Löwenpranke auslaufend. Gereinigter Bodenfund. Höhe 7 cm.

Zustand: II- Limit: 360 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 360 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.89
Römischer Gefäßfuß,
2./3. Jhdt. n. Chr. Bronzener Gefäßfuß in Form einer Harpyie, im unteren Teil in eine Löwenpranke auslaufend. Gereinigter Bodenfund mit dunkelgrüner Patina. Höhe 7 cm.

Zustand: II- Limit: 320 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.90
Sammlung Toilettenartikel,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Ein kleiner Handspiegel aus versilberter Bronze, die Spiegelfläche mit restaurierter Bruchstelle. Ein Schminkstein aus Schiefer. Vier Bronzenadeln, fünf Nadeln aus Bein, dabei eine mit unvollständiger Venusfigur als Knauf. Zwei Pinzetten, zwei Spatel, ein Ohrlöffel, ein Löffel und eine Skalpellklinge aus Bronze. Gereinigte Bodenfunde. Größen 5 bis 16 cm.

Zustand: III Limit: 580 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.91
Sammlung Toilettenartikel,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Zwei kleine Spiegel aus Blei mit reliefierten Rahmen. Ein Exemplar mit intaktem Spiegelglas. Fünf Bronzenadeln, davon eine mit Resten von Vergoldung. Vier Nadeln aus Bein. Zwei Pinzetten, ein Löffel, ein Spatel und eine Skalpellklinge aus Bronze. Gereinigte Bodenfunde. Größen 6 bis 12 cm.

Zustand: III Limit: 480 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.92
Bronzespiegel,
römisch, 2. - 3. Jhdt. n. Chr. Einseitig geometrisch und figürlich gravierter Spiegel mit verstärktem Rand. Griff und der umlaufende Rand in Kunststoff ergänzt. Grüne Patina. Höhe 28,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 550 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.93
Kamm aus Bein,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Mehrteilig gearbeiteter Kamm aus Bein. Die Griffplatten mit Kerb- und Kreisaugendkor, seitlich Fragmente der gesägten Zinken. Dazu drei Schmucknadeln aus Bein mit unterschiedlich verzierten Köpfen. Gereinigte Bodenfunde. Länge des Kammes 8,5 cm, Länge der Nadeln 9 bis 13 cm.

Zustand: III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.94
Rasiermesser,
römisch, 2./1. Jhdt. v. Chr. Zierliche Rückenklinge mit vernietetem Bronzegriffstück. Einseitig Kreisaugendekor und fein graviertes Zackenband. Gereinigter Bodenfund. Länge 9 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 380 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.95
Rasiermessergriff,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Halbrunde Halterung mit Resten der eisernen Rasierklinge. Gravierte Handhabe in Form eines Greifenkopfes. Gereinigter Bodenfund. Länge 7 cm.

Zustand: II-III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 220 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.96
Ungewöhnlich große Strigilis,
römisch, 1. - 2. Jhdt. n. Chr. Bronze getrieben, auf dem Rücken feine, ziselierte Verzierungen und punktierter Wellendekor, die Spitze in Form eines Daumennagels gearbeitet. Länge 30,5 cm, sehr gute metallische Erhaltung, vor der Spitze kurzer Haarriss, braun-grüne Patina.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II- Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.97
Reliefierter Griff aus Bein,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Fein gedrechselter Griff aus Bein. Im Mittelteil geschnitzte Darstellung eines Offiziers mit Opferschale und einer Priesterin. Gereinigter Bodenfund. Länge 10,7 cm.

Zustand: II- Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.98
Walzenschloss,
römisch, 2. - 4. Jhdt. n. Chr. Zylindrisches Schloss aus grün patinierter Bronze, die Mechanik und der Haltebügel aus Eisen. Dazu eine Karneolgemme (11 x 9 mm) mit geschnittener Darstellung der Athena, sowie eine kleiner, eiserner Schlüssel, eine bronzene Pinzette und ein Spiegelgriff. Gereinigte Bodenfunde. Größen 4,5 bis 6,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.99
Schlüsselschild,
römisch, 1./2.Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Beschlagteile einer großen Truhe. Runder Schlüsselschild mit Schlüsselloch und Aufnahme für den Fallriegel. Rückseitig zwei ca. 5 cm lange Befestigungsstifte. Seitlich zwei filigrane Zierbeschläge mit floralem Dekor. Gereinigte Bodenfunde. Auf samtbezogenen Karton montiert. Durchmesser des Schlüsselschildes 7,8 cm, Breite mit Beschlägen 15,5 cm.

Zustand: II- Limit: 560 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.100
Ein Paar Truhengriffe,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Doppelt s-förmig geschwungene Griffe mit schauseitig reliefiertem Dekor aus einem von zwei Fabelwesen flankierten Maskaron. Ein Griff unvollständig. Gereinigte Bodenfunde. Länge 18,5 und 16 cm.

Zustand: II-III Limit: 700 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.101
Schlüsselgriff,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Handhabe in Form eines vollplastischen, liegenden Panthers, in seinen Vorderpfoten eine gekehlte Schale haltend und daraus leckend. Rechteckiger, gekehlter Sockel mit Resten des eisernen Bartes. Gereinigter Bodenfund, an der Unterseite korrosionsbedingt gesprungen. Länge 8,5 cm.

Zustand: II- Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.102
Fünf Schlüssel,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Drei Ringschlüssel, davon einer aus Eisen, zwei aus Bronze. Die Reide eines Schlüssels gebrochen. Zwei Schiebeschlüssel aus Bronze mit typisch abgewinkeltem Bart. Dazu drei Riegel und eine Swastikafibel mit intakter Nadel. Gereinigte Bodenfunde. Längn 31 bis 87 mm.

Zustand: II-III Limit: 220 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 220 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.103
Zwei Schiebeschlüssel,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Eisen. Abgewinkelte, zweizinkige Bärte an kräftigen Handhaben mit Ringösen. Ein Exemplar mit anhängendem, flachem Ring. Gereinigte Bodenfunde. Länge 17 und 21 cm.

Zustand: II-III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.104
Schlüssel,
römisch, 3./4. Jhdt. n. Chr. Kräftiger Griff aus grün patinierter Bronze mit Ringknauf, der eiserne Bart mit starker Fundverkrustung. Gereinigter Bodenfund. Länge 9 cm.

Zustand: II/II- Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.105
Laternenschlüssel,
römisch, 3. - 4. Jhdt n. Chr. Durchbrochen gearbeiteter Bronzeschaft und -reide, eingegossener, stark korrodierter Eisenbart. Gereinigter Bodenfund. Länge ca. 9 cm.

Zustand: III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.106
Drei Schlüssel,
römisch/byzantinisch, 3./4. bzw. 6.-8.Jhdt.n.Chr. Eisen. Römischer Schiebeschlüssel mit Ringknauf und kräftigem Bart. Länge 8 cm. Dazu zwei byzantinische Schlüssel mit gelochten Handhaben und aufwändigen Bärten. Länge 5,5 und 9,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.107
Römischer Schiebeschlüssel,
3./4. Jhdt. n. Chr. Bronze mit graugrüner Patina. Kräftige Handhabe mit Ringknauf und gewinkeltem Bart. Gereinigter Bodenfund. Länge 6 cm.

Zustand: II Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.108
Sammlung Schlüssel und Riegel,
römisch bis Frühmittelalter, 2. - 7. Jhdt. n. Chr. Eisen und Bronze. Fünf Ringschlüssel, vier Schiebeschlüssel. Dazu neun Riegel aus Bronze. Gereinigte Bodenfunde. Längen 3 bis 9 cm.

Zustand: II-III Limit: 380 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.109
Vier Schlüsselringe,
römisch. 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit graugrüner Patina. Unterschiedliche Exemplare jeweils mit abgewinkeltem (bei einem Stück aus Eisen bestehendem) Bart. Gereinigte Bodenfunde. Längen 2,5 bis 3 cm.

Zustand: II/II-III Limit: 280 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.110
Fünf große Beschläge,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mir grünlicher Patina. Zwei durchbrochene Anhänger für Pferdegeschirre, eine rechteckige, gravierte Platte, ein Anhänger in Tropfenform und eine Model(?) aus Bronzeblech. Größen 7,5 bis 13,5 cm.

Zustand: III Limit: 220 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.111
Zwei Riemenverteiler,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina, ein Exemplar mit Resten von Feuerversilberung. Leicht unterschiedliche Stücke, bestehend aus einer Scheibe mit zwei rückseitigen Ösen und je einem scharniergelagerten, beweglichen Anhänger. Gereinigte Bodenfunde. Höhe 7,5 und 8 cm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.112
Zwölf Schnallen,
römisch und Frühmittelalter, 1. - 6. Jhdt. Bronze mit grünlicher Patina. Unterschiedliche Schnallen mit überwiegend intakten und beweglichen Dornen, zwei Verschlusshaken Gereinigte Bodenfunde. Größe 3 bis 7 cm.

Zustand: II-III Limit: 240 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.113
Zwei Fingerkunkeln,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Vogelbekrönte Stangen mit runden Ringösen. Gereinigte Bodenfunde. Länge 18,5 und 18 cm.

Zustand: II-III Limit: 220 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 270 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.114
Drei Feuerstähle,
römisch/byzantisch, 2. - 6. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina, geringe Reste der eisernen Schlagflächen. Eine Handhabe in Pferdeform mit Kreisaugendekor. Zwei durchbrochene, ornamentale Handhaben. Gereinigte Bodenfunde. Längen 4 bis 5,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.115
Zirkel und Messer,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Eisen. Stechzirkel mit gesplinteter Achse. Dazu Messer (Klinge verbogen), der schlanke, eiserne Griff mit ausgebrochener Ringöse. Gereinigte Bodenfunde. Länge 23,5 und 29 cm.

Zustand: III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.116
Vier Siegeldöschen,
römisch, 2. - 4. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Unterschiedliche Dosen, davon ein Exemplar mit Resten von Emaileinlagen. Gereinigte Bodenfunde. Höhen 2,5 bis 4 cm.

Zustand: III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.117
Sammlung Webgewichte,
jungneolithisch bis römisch. Ein Webgewicht aus blau-gelbem Glas. Drei Exemplare aus Ton, drei kleinere Gewichte aus Ton mit gedrehter Rillenstruktur. Drei Exemplare aus Bein, drei aus Blei mit gegossenem Rippendekor. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser 2 bis 4,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.118
Fünf Walzengewichte,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Unterschiedlich große Gewichte, das größte mit Punktmarkierungen. Gereinigte Bodenfunde. Höhen 9 bis 27 mm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 250 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.119
Elf Laufgewichte,
römisch, 1. - 4. Jhdt. n. Chr. Unterschiedliche Gewichte für Handwaagen aus Bronze und Blei. Sieben kleine Gewichte, teils mit anhängenden Drahtösen. Zwei davon in Eichelform. Drei große Gewichte aus Blei mit eingegossenen, eisernen Ösen. Gereinigte Bodenfunde. Größen 17 bis 40 mm.

Zustand: II-III Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.120
14 Gewichte,
römisch und byzantinisch, 1. - 10. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Sechs quadratische, fünf würfelförmige, drei Scheibengewichte. Teils mit gravierten Buchstaben oder Kerbmarkierungen. Gereinigte Bodenfunde. Größen 5 bis 27 mm.

Zustand: II-III Limit: 220 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 220 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.121
30 Bleiplomben,
römisch, 1. - 4. Jhdt. n. Chr. Unterschiedliche Warenplomben aus Blei. Schauseitig mit unterschiedlichen Motiven gestempelt. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser 12 bis 23 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.122
Zehn Bleiplomben,
römisch, 1. - 4. Jhdt. n. Chr. Unterschiedliche Warenplomben mit schönen, ausgesuchten Motiven, zwei Plomben mit Inschrift, die übrigen mit figürlichen Darstellungen oder Portraitköpfen. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser 12 bis 22 cm.

Zustand: II-III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.123
Zwiebelknopffibel mit Inschrift,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina, Reste von Feuervergoldung. Auf dem Bogen beidseitig geschlagene Inschrift "FELIX - UTERE". Intakte Nadel. Gereinigter Bodenfund. Länge 6,8 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.124
Drei Fibeln,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Große Zwiebelknopffibel aus Bronze mit Resten von Feuervergoldung. Nadelaufnahme mit ornamentalem Dekor. Dazu kleineres Exemplar aus Bronze sowie eine Armbrustfibel aus Silber. Nadeln jeweils ergänzt. Gereinigte Bodenfunde. Längen 6 bis 11 cm.

Zustand: II-III Limit: 320 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 320 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.125
Silberne Zwiebelknopffibel,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Silberguss, teilweise Kaltarbeiten, feine Ziermuster in Niello, Silberdraht. Massiver Bügel, der Kopf mit drei Zwiebelknöpfen. Ziselierter Fuß mit Nadelhalter, eiserne Nadel. Länge 4,6 cm, Breite 4 cm.
Besonders fein gearbeitetes Exemplar.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II+ Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.126
Zwei Zwiebelknopffibeln,
römisch, 2. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grüner Patina. Unterschiedlich große Fibeln mit geschnittenen Bügeln, fein graviertem Zierdekor und intakten Nadeln. Länge 5,5 und 7,5 cm. Dazu zwei keltische Lanzenspitzen aus Eisen. Ungereinigte Bodenfunde. Länge 24 und 36,5 cm.

Zustand: II/II-III Limit: 580 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.127
Eberfibel,
römisch, ca. 2. Jhdt. n. Chr. Silber. Sehr schön und detailliert gearbeiteter, halbplastischer Eber mit Kreisaugendekor. Nadel fehlt. Gereinigter Bodenfund. Maße ca. 2 x 4 cm.

Zustand: II Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.128
Stierfibel,
römisch, 2. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronzefibel mit eingelegtem, farbigem Email. Fehlstellen im Email, ein Bein abgebrochen. Rückseitige Nadelhalterung, Nadel fehlt. Gereinigter Bodenfund. Höhe ca. 3,5 cm.

Zustand: II- Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 400 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.129
Drei Fibeln in Tierform,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Eine Exemplar in Form eines plastischen Löwen mit intakter Nadel. Eine Fibel in Form eines Doppellöwen, eine Hasenfibel. Gereinigte Bodenfunde. Längen 24 bis 31 mm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.130
Zwei Fibeln in Vogelform,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grüner Patina. Fibel in Form einer halbplastischen Taube mit intakter Nadel. Die zweite mit gravierter Platte in Form eines stilisierten Hahnes. Intakte Nadel. Gereinigte Bodenfunde. Länge 46 und 30 mm.

Zustand: II Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.131
Zwei Swastikafibeln,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Leicht unterschiedliche Fibeln in Swastikaform, die Enden als Pferdeköpfe ausgebildet. Die rückseitigen Nadeln intakt. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser je 3,5 cm.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 250 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.132
Drei Fibeln,
römisch, 2. - 4. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kniefibel mit schauseitig schön geschnittenem Rankendekor und Resten von Emaileinlagen. Dazu zwei weitere Exemplare mit unterschiedlichem Dekor, eines davon mit intakter Nadel. Gereinigte Bodenfunde. Längen 40 bis 47 mm.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.133
Zwei Fibeln,
römisch, 1. Jhdt. v. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kleine Kniefibel, der Bügel mit stilisierter Löwenfigur. Nadel fehlt. Dazu eine Vulvafibel, die durchbrochene Platte in Vulvaform mit intakter Nadel und beschädigter Spiralfeder. Gereinigte Bodenfunde. Länge je 3,3 cm.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.134
Fünf Zwiebelknopffibeln,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Unterschiedliche Exemplare aus Bronze mit Kerb- und Kreisaugendekor. Eine Fibel mit Resten von Feuerversilberung. Intakte Nadeln. Gereinigte Bodenfunde. Längen 6,5 bis 7,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 420 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.135
Sechs Fibeln mit Emaileinlagen,
römisch 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Unterschiedliche Bronzefibeln mit Resten von verschiedenfarbigen Emaileinlagen. Davon vier Exemplare mit intakter Nadel. Gereinigte Bodenfunde. Längen 4 bis 6 cm.

Zustand: III Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.136
Zehn Fibeln,
keltisch/römisch, 1. Jhdt. v. - 3. Jhdt. n. Chr. Unterschiedliche bronzene Fibeln, dabei ein keltisches Exemplar mit silbernen Ringen am Ende der Federarme. Acht Fibeln mit intakten Nadeln, eine Kniefibel mit seltener Doppelnadel. Gereinigte Bodenfunde. Längen 3 bis 6 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.137
Sieben Fibeln,
römisch, 1. - 4. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Unterschiedliche Fibeln mit teils durchbrochenen Platten. Dabei eine Latuna-Fibel mit kleinem Schmuckstein. Zwei Exemplare ohne Nadel. Gereinigte Bodenfunde. Längen 25 bis 42 mm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.138
Zwei niellierte Scheibenfibeln,
römisch, 2. - 4. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina, schauseitig niellierter Dekor. Rückseitig intakte Nadeln. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser 22 und 30 mm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 290 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.139
Gürtelbeschlag und Fibel,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Rechteckiger Beschlag mit schauseitigem Dekor aus mehrfarbigem Millefiori-Glas. Rückseitig zwei Befestigungsnieten. Dazu blütenförmige Scheibenfibel mit zweifarbigen Emaileinlagen. Rückseitig intakte Nadel. Gereinigte Bodenfunde. Größe je ca. 3,2 cm.

Zustand: II-III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 520 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.140
Ring mit Vespasian-Bildnis,
römisch, 1. Jhdt. n. Chr. Schwerer Bronzering mit grünlicher Patina, die untere Hälfte der Schiene fehlt. Schauseitig gefasste Gemme aus bernsteinfarbenem Glas mit fein gearbeitetem Portraitkopf des Vespasian. Gereinigter Bodenfund. Höhe der Gemme 10 mm.

Zustand: II-III Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1000 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.141
Bernsteinring,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Einteilig geschnitzter Ring aus Bernstein. Kräftige, gerippte Schiene, auf der Oberseite plastisch gearbeiteter, liegender Panther(?). Gereinigter Bodenfund. Höhe 33 mm.

Zustand: II-III Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.142
Goldring mit Gemme,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr, der Ring vermutlich spätere Arbeit des 19. Jhdts. Kräftige, runde Schiene mit gefasster, ovaler Glaspaste. Fein geschnittene Darstellung der Fortuna mit Inschrift "ATYS"(?). Durchmesser 24 mm, Gewicht 4,7 g.

Zustand: II- Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 440 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.143
Bronzering mit Herkuleskopf,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Schmale Schiene, die rechteckige Platte mit fein geschnittenem Herkulesportrait, auf seinem Haupt ein Löwenfell. Gereinigter Bodenfund. Höhe 23 mm.

Zustand: II Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.144
Ring mit Gemme,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Eisernes Ringfragment, die Platte mit eingesetzter Gemme aus Karneol(?). Darstellung der Minerva mit Helm und Schild. Gereinigter Bodenfund. Maße der Gemme 12 x 7 mm.

Zustand: III-IV Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.145
Drei Ringe mit Gemme,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Unterschiedliche Ringe mit eingesetzten Gemmen aus Karneol. Ein Ring mit Darstellung eines laufenden Hasen, einer mit Mond und Stern, der dritte mit Ährenbündel. Gereinigte Bodenfunde. Größen 18 bis 22 mm.

Zustand: II-III Limit: 390 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.146
Ring mit Gemme,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Eiserner Ring, die breite Platte mit eingesetzter Gemme aus Karneol. Darstellung der Dioskuren Castor und Pollux. Gereinigter Bodenfund. Maße der Gemme 12 x 9 mm.

Zustand: III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.147
Zwei Fingerringe,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit unterschiedlicher Patina. Ein Exemplar mit blauer Achatgemme mit Wolfsdarstellung. Ein weiterer Ring mit goldplattierter Darstellung eines liegenden Löwen. Höhe 21 und 27 mm.

Zustand: II-III Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 590 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.148
Silberring mit Gemme,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Schwere, silberne Schiene. Gemme aus weißem Achat mit geschnittener Darstellung einer geflügelten Frauenfigur. Achatgemme mit feinem Altersriss. Gereinigter Bodenfund. Breite 32 mm, Gewicht 21,6 g.

Zustand: II- Limit: 640 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 640 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.149
Drei Glasarmreife,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Zwei Armreife aus schwärzlichem, einer aus blauem Glas. Dazu ein kleines, bauchiges Glasfläschchen. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser 5,5 bis 7,5 cm, Höhe des Fläschchens 5,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 530 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.150
Ein Paar Armreife und Ohrringe,
römisch, 2. - 4. Jhdt. n. Chr. Silber. Ein Paar Armreife, die Reifen leicht konisch zulaufend, kegelförmige Abschlussknäufe. Ein Paar Ohrringe, seitlich angesetzte Ringe mit filigranem Perlenbesatz. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser der Reife 7 cm, Größe der Ohrringe 4 cm.

Zustand: II Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.151
Bronzearmreif mit Widderköpfen,
provinzialrömisch, südlicher Donauraum, 2./3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Ovaler, leicht aufgebogener Reif, die Enden in vollplastische Widderköpfe auslaufend. Gereinigter Bodenfund. Breite 13,5 cm.

Zustand: II- Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.152
Amulett mit Phallus und Fica,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Zentraler Penis mit Scrotum und Schambehaarung, seitlich Phallus und Fica. Kräftige Trageöse. Gereinigter Bodenfund. Breite 5 cm.

Zustand: II- Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 420 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.153
Zwei Phallusamulette,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Unterschiedliche, plastische Phalli an runden Ringösen. Gereinigte Bodenfunde. Länge 3 und 4,5 cm.

Zustand: II/II- Limit: 220 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 320 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.154
Zwei Phallusamulette,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Doppelamulett mit Phallus und Vulva, runde Trageöse. Dazu Doppelamulett mit Phallus und Fica, mittig ovale Befestigungshülse. Gereinigte Bodenfunde. Länge 2,5 und 5,5 cm.

Zustand: II/II-III Limit: 220 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.155
Neun Anhänger/Beschläge,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Vier Anhänger, dabei einer in Lunula-Form. Drei Riemendurchzüge, zwei Zierbeschläge. Gereinigte Bodenfunde. Größen 4 bis 9 cm.

Zustand: II-III Limit: 220 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 220 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.156
Ein Paar goldene Zierscheiben,
provinzialrömisch, 2. - 4. Jhdt. n. Chr. Gold. Zweischalig hohl gearbeitete Scheiben. Schauseitig halbplastische Frauenbüsten mit doppelter Rahmung. An der Rückseite je zwei verlötete, senkrechte Röhrchen als Schnurdurchzug(?). Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser je 4,5 cm, Gewicht zusammen 17,9 g.

Zustand: II Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1050 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.157
Römische Kamee,
2./3. Jhdt. n. Chr. Braungelber Lagenachat. Ovale Kamee mit nach links gewandtem, negroidem Kopf, etwas dezentrierte Rahmung. Rs. minimaler Chip. Höhe 2,6 cm.

Zustand: II- Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 950 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.158
32 rÖmische Münzen,
ca. 22 - 400 n. Chr. Verschiedene Nominale, darunter As des Caligula, 37 - 41 n.Chr., RV sitzdene Vesta, As des Caligula für Agrippa 37 - 41 n. Chr., RV Neptun mit Dreizack, As des Tiberius für Augustus, 31 - 37 n. Chr., RV Altar, As des Gordian III. 238 - 244 n. Chr., RV Tyche. Im Münztablett, Maße 37 x 20,5 cm. Gereinigte Bodenfunde.

Zustand: II-III Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.159
Sammlung Bronzemünzen,
römisch, 2. - 3. Jhdt. n. Chr. Unterschiedliche Kleinmünzen (Semis und Quadrans). 144 gereinigte Exemplare, teils beschädigt, unvollständig. Dazu ca. 250 ungereinigte Bronzemünzen minderer Qualität. Bodenfunde. Durchmesser ca. 15 bis 20 mm.

Zustand: III Limit: 390 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.160
Vier Astragaloi,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Ein Exemplar aus Knochen, mit Blei geschwert. Zwei Exemplare aus Blei, eines aus Bronze. Gereinigte Bodenfunde. Längen 25 bis 30 mm.

Zustand: II-III Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.161
Schaukasten mit Bodenfunden
von der Antike bis zum Mittelalter. 37 antike Pfeilspitzen, sieben römische Bügelfibeln, vier keltische Bronzeanhänger, drei keltische Bronzearmreifen, sechs ebenfalls keltische Schmucknadeln und zwei Knochennadeln, sechs römische Münzen, acht frühmittelalterliche/gotische Schlüssel. Dazu zwei römische Glasperlen-Armbänder, eines mit goldenen Gliedern und zwei ebenfalls goldene Ohrringe mit Glasperlen. In hölzernem, mit gelbem Tuch ausgeschlagenem Schaukasten unter Plexiglas. Maße des Kastens 64 x 47 x 9 cm.

Zustand: II-III Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.162
Reliefierter Bronzebecher,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kleiner Becher mit leicht gebauchter Wandung und kreisförmig abgedrehtem Boden. Die Wandung umlaufend mit vielfiguriger Darstellung von Eroten bei Weinernte, Tanz und beim Spiel mit einem Ziegenbock. Im Hintergund ein Satyr. Gereinigter Bodenfund. Lippe an einer Stelle ca. 2 cm tief eingerissen. Höhe 6,6 cm.

Zustand: II- Limit: 4500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 4500 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.163
Weibliche Büste,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit feiner, dunkelgrüner Patina. Fragment einer Statue mit zackig ausgebrochenen Rändern an Rücken, Schultern und Brust. Fein modellierter Kopf mit silbereingelegten Augen. Zurückgebundenes Haar mit kleinem Diadem. Chiton und Mantel mit schönem Faltenwurf. Gereinigter Bodenfund, auf Plexiglassockel montiert. Höhe ohne Sockel 9,5 cm.

Zustand: II Limit: 4000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 9200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.164
Merkurstatuette,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit dunkelgrüner Patina. Vollplastische, stehende Figur des Gottes mit Flügelmütze und -stab, in der rechten Hand ein Geldbeutel. Um den Oberkörper einen tordierten, silbernen Ring geschlungen. Auf gekehltem Bronzesockel. Gereinigter Bodenfund. Höhe mit Sockel 11,5 cm.

Zustand: II Limit: 2000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.165
Tanzender Erote,
römisch, 1. - 2. Jhdt. n. Chr. Bronzeguss mit Kaltarbeiten. Der Knabe hält den rechten Arm auf der Hüfte, das linke Bein und der linke Arm sind erhoben, der fein modellierte Kopf leicht nach links gewandt. Um die Hüften trägt er ein tordiertes Lendentuch, das Geschlecht ist übergroß dargestellt. Feine, dunkelgrüne Patina, der rechte Fuß fehlt. Höhe 5 cm.
Reizvolle römische Kleinbronze.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.166
Merkurstatuette,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Silber. Vollplastische Figur des stehenden Gottes mit Flügelkappe, in der rechten Hand ein Geldbeutel, der linke Arm am Ellenbogen abgebrochen. Gereinigter Bodenfund. Höhe 43 mm.

Zustand: II- Limit: 900 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 900 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.167
Bronzeadler,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Halbplastischer, sitzender Adler mit fein graviertem Gefieder. Gereinigter Bodenfund. Höhe 4,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.168
Priaposstatuette,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Stehende Figur des mit Mantel und Kapuze bekleideten Fruchtbarkeitsgottes mit Früchtekorb und großem Phallus. Auf konischem Sockel. Gereinigter Bodenfund. Höhe mit Sockel 7,2 cm.

Zustand: II- Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 450 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.169
Drei Harpokrates-Figurinen,
römisch, 1. - 3. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Zwei vollplastische Figuren, davon eine unvollständig, Beine fehlen. Eine Figur aus gebogenem Bronzeblech. Jeweils mit einer Hand am Mund, eine am After dargestellt. Gereinigte Bodenfunde. Höhen 24 bis 38 mm.

Zustand: III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.170
Jupiterfigur,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Vollplastische Figur des unbekleideten Gottes, über der linken Schulter der Mantel. Gravierte und punzierte Details. Der rechte Fuß fehlt. Gereinigter Bodenfund. Höhe 12 cm.

Zustand: II-III Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.171
Putto,
römisch, 2. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronzeguss mit Kaltarbeiten. Reizvolle Darstellung in schreitender Form, der linke Arm erhoben, das Gesicht gut ausgearbeitet, um den Hals eine Blütenkette tragend, das gelockte Haar aufwändig frisiert, kleine, schön modellierte Flügel. Höhe 11 cm. Dunkelgrün-bräunliche Patina, gute metallische Erhaltung, beide Hände und der rechte Fuß fehlen.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.172
Figurine aus Bein,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Halbplastisch geschnitzte, weibliche Figur, in den Armen ein Kleinkind haltend. Gereinigter Bodenfund. Höhe 8,5 cm.

Zustand: II Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.173
Fußfragment einer lebensgroßen Statue,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Blei mit gräulicher Kalkpatina. Vorderfuß mit Zehen mit zackig ausgebrochenen Rändern. Gereinigter Bodenfund. Länge 18 cm.

Zustand: III Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 420 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.174
Teil eines Fingers,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronzevollguss mit graugrüner Patina. Vorderes Glied eines Fingers von einer lebensgroßen Statue. Länge 5 cm.

Zustand: II- Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.175
Vier Mysterientafeln,
römisch, 3./4.Jhdt. n. Chr. Blei mit gräulich-weißer Patina. Zwei quadratische Platten sowie je eine unvollständige, quadratische und eine runde Platte. Reliefierter Dekor mit zahlreichen, teils berittenen Figuren. Gereinigte Bodenfunde. Größen 6 bis 8,5 cm.

Zustand: III-IV Limit: 330 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.176
Votivwagen mit zwei kämpfenden Gladiatoren,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Blei mit gräulicher Patina. Kleiner Wagen mit vier beweglichen Speichenrädern (ein Rad ergänzt?). Darauf zwei kämpfende Gladiatoren mit Helmen und großen, rechteckigen Schilden. Gereinigter Bodenfund. Breite 7,2 cm.
Extrem seltene, vollständige Gladiatorendarstellung.

Zustand: II- Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1400 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.177
Applike mit Gladiatorendarstellung,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit starker, grünlicher Patina. Profilierte, teils durchbrochene Scheibe mit gekehltem Rand. Im zentralen Feld reliefierte Darstellung eines Gladiators im Kampf mit einem Panther. Rückseitig Reste von Befestigungsstiften, Ausbruch am oberen Rand. Gereinigter Bodenfund. Durchmesser 14 cm.

Zustand: II-III Limit: 2500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 3800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.178
Wagenaufsatz,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Plastisch modellierter Adlerkopf mit fein graviertem Gefieder auf achtkantiger Tülle. Einseitig Zügelhalterung in Form eines Schwanenkopfes. Gereinigter Bodenfund, am Übergang vom Zügelhalter zum Sockel restauriert. Höhe 14,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.179
Wagenaufsatz,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Wagenaufsatz aus Bronze mit kräftigem, eisernem Schaft (gekürzt). Kantige Tülle mit zentral aufgelegtem Maskaron. Seitlich zwei Zügelführungen in Schwanenhalsform. Gereinigter Bodenfund. Höhe 16 cm.

Zustand: III Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.180
Wagenaufsatz
in Form einer weiblichen Büste, römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Plastische, weibliche Büste, am Hals eine Schmuckkette mit Anhänger. Rückseitig rechteckige Befestigungstülle mit zwei Befestigungslöchern. Gereinigter Bodenfund. Höhe 10 cm.

Zustand: II-III Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.181
Greifenapplike,
römisch, 1. - 2. Jhdt. n. Chr. Bronzeguss mit Kaltarbeiten, gut modellierter Kopf, das Fell und die Federn ziseliert, die Löwentatzen erhoben, rückseitig rechteckige Tülle, zwei Zapfen und Nietstift. Höhe 5,8 cm, Länge 6,2 cm. Bräunliche Patina, metallisch sehr gut erhalten.
Provenienz. Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II Limit: 1100 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.182
Applike mit Maskaron,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Zierbuckel mit halbplastischem Frauenkopf auf runder Basis. Rückseitig Reste eines eingegossenen, eisernen Befestigungsstiftes. Gereinigter Bodenfund. Durchmesser 7,7 cm.

Zustand: II- Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.183
Applike in Delfinform,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Plastischer Delfin auf mondsichelförmiger Sockelplatte. Zwei Befestigungsöffnungen mit Resten von Nieten. Gereinigter Bodenfund. Größe 10,5 cm.

Zustand: II- Limit: 700 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.184
Löwenapplike,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Gewölbter Beschlag mit rückseitigem Befestigungssteg. Schauseitig halbplastische Darstellung eines schreitenden Löwen. Gereinigter Bodenfund. Breite 5,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 550 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.185
Neun Kleinbronzen,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Drei Löwenkopfappliken, ein kleiner Maskaron. Dazu fünf unterschiedliche Tierfiguren. Gereinigte Bodenfunde. Größen 23 bis 45 mm.

Zustand: II-III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.186
Amphoriskos,
östlicher Mittelmeerraum, 1. - 2. Jhdt. n. Chr. Blaues Glas mit weißem Zierfaden in Girlandenform. Lippe bestoßen. Höhe 14 cm. Auf neuzeitlichem Metallständer.

Zustand: II- Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.187
Glasflasche,
römisch, 1. - 2. Jhdt. n. Chr. Grünliches Glas. Glockenförmiger Korpus mit unten geschnürltem Hals und horizontaler, verdickter Lippe. Intakt, mit schöner Iris. Höhe 11,5 cm.

Zustand: II Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.188
Henkelflasche,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Farbloses Glas. Zylindrischer Korpus mit konkavem Boden, kurzem Hals und seitlichem Henkel. Am Korpus feine, umlaufende Schliffringe. Intakt, mit leichter Iris. Höhe 14 cm.

Zustand: II- Limit: 1500 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.189
Doppelhenkel-Flasche,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Farbloses Glas. Kugelförmiger Korpus mit kurzem Hals, verdickter Lippe und seitlich zwei angesetzten Henkeln. Am Korpus umlaufende Schliffringe. Intakt. Höhe 8,3 cm.

Zustand: II Limit: 650 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 900 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.190
Henkelflasche,
römisch, östlicher Mittelmeerraum, 3. - 5. Jhdt. n. Chr. Farbloses Glas mit mehrfarbigem Überfang. Kugelförmiger Korpus auf schmalem Fuß, konischer Hals und seitlicher Henkel. Am Körper girlandenförmiger Dekor, der Hals mit spiraligem Zierfaden. Fuß und Lippe mit kleinerer Fehlstelle. Höhe 12 cm.

Zustand: II- Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1000 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.191
Glasflasche und vier Unguentaria,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Farbloses, leicht grünliches Glas. Die Flasche und ein Tränenfläschchen mit altem Sediment gefüllt, Oberflächen teils mit Fundverkrustungen. Ungereinigte Bodenfunde. Höhen 9 bis 16 cm.

Zustand: II- Limit: 280 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.192
Balsamarium,
römisch, östlicher Mittelmeerraum, 3. - 4. Jhdt. n. Chr. Leicht grünliches Glas. U-förmiger Korpus mit spiralförmigen Fadenauflagen und seitlich angesetzten Henkeln. Intakt, mit schöner Iris. Höhe 13,5 cm.

Zustand: II Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.193
Spätrömischer Miniaturglaskrug,
Mitteleuropa, 3. - 4. Jhdt. n. Chr. Kobaltblaues Glas. Bodenfund, stellenweise patiniert. Minimale, altersbedingte Fehlstellen. Höhe 2,6 cm.

Zustand: II- Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 580 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.194
Terra Sigillata-Schale,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Aus Bruchstücken rekonstruierte und ergänzte Schale. Der umlaufende Fries zu ca. 50 % erhalten, große Teile des Gefäßkörpers und der Lippe ergänzt. Höhe 13,5 cm, Durchmesser 25,5 cm.

Zustand: III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.195
Römische Amphora,
1. Jhdt. v. Chr - 1. Jhdt. n. Chr. Heller, rot-brauner Ton. Konisch zulaufender Korpus. Meeresfund mit starker Fundverkrustung. Auf neuzeitlichem, eisernem Ständer. Amphorenhöhe ca. 80 cm. <\t><\d>Typ Dressel 25: Amphoren dieses Typus wurden vermutlich zum Transport von Olivenöl verwendet.

Zustand: II Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 850 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.196
Römische Amphora,
Nordafrika, ca. 2. - 4. Jhdt. n. Chr. Hellroter Ton. Langer, schlanker Korpus. Meeresfund mit partiellen Fundverkrustungen. Kleine Fehlstelle am Fuß. Auf neuzeitlichem, eisernem Ständer. Amphorenhöhe ca. 95 cm. <\t><\d>Typ: Keay 25/Martin-Kilcher 67: Amphoren dieses Typus wurden zum Transport von Olivenöl, Garum und Wein verwendet.

Zustand: II- Limit: 600 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.197
Pilgerflasche,
römisch, 1. - 2. Jhdt. n. Chr. Rötlicher Ton. Fassform mit oben liegendem Ausguss und zwei Henkeln, vier Füße (etwas beschädigt), konzentrischer Dekor mit Kerbmustern. Leichte Erdverkrustungen. Höhe 15 cm.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II- Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.198
Zwei Henkelschalen,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Orangefarbene Keramik. Bauchige, in senkrechte Wandungen übergehende Gefäßkörper mit seitlichen Bandhenkeln. Gereinigte Bodenfunde. Breite mit Henkeln 15 und 19 cm.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.199
Dreihenkelbecher,
römisch, 2./3.Jhdt. n. Chr. Orangefarbene Keramik. Bauchiges Gefäß auf kleinem Standfuß. Umlaufend drei kleine Bandhenkel, unter der Lippe gestempelter Kreisaugendekor. Gereinigter Bodenfund. Höhe 9,5 cm.

Zustand: II- Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.200
Öllampe mit erotischer Szene,
römisch, 1./2.Jhdt. n. Chr. Bräunliche Keramik. Auf der Oberseite reliefierte Darstellung eines Paares auf einem Bett. Gereinigter Bodenfund mit sehr gut restaurierter Bruchstelle. Größe 10 cm.

Zustand: II Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 400 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.201
Öllampe mit Gladiatorenmotiven,
römisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Rötliche Keramik. Runder Gefäßkörper, auf der Oberseite reliefierter Dekor in Form von Gladiatorenhelmen, -schilden und -waffen. Ausgestellte Brennstelle mit seitlichen Voluten. Gereinigter Bodenfund. Höhe 10,7 cm.

Zustand: II- Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.202
Miniatur-Theatermaske,
römisch 1./2. Jhdt. n. Chr. Orangefarbener Ton. Hohl gearbeitete, plastische Theatermaske. Am oberen Rand Hängeöffnung. Gereinigter Bodenfund, restauriert. Höhe 7 cm.

Zustand: II- Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.203
Keramik-Phallus,
römisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Bräunliche Keramik. Lebensgroßer, halbplastischer Phallus, an der Basis alte Bruchstelle. Wohl ursprünglich Bestandteil einer Priaposfigur. Gereinigter Bodenfund. Länge 15 cm.

Zustand: III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.204
Legionsziegel,
römisch, 1./2. Jhdt. n. Chr. Quadratische Platte aus gelblicher Keramik. Einseitig rechteckiger Stempel "LEGIITAL" (1. Legion Italica). Kanten leicht bestoßen. Maße 25 x 24,5 x 5,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.205
Große Marmorbüste des Aulus Vitellius
im römischen Stil, Zeit des Barock. Darstellung in typischer, nach links geneigter Kopfhaltung, im Schuppenpanzer mit übergeworfenem Umhang. Die rechte Gesichtshälfte zerstört. Höhe 78, Breite 78 cm.
Aulus Vitellius wurde im April des Jahres 69 n. Chr., dem sogenannten Vierkaiserjahr, römischer Kaiser, bereits am 20. Dezember desselben Jahres führte ihn Marcus Antonius Primus auf der Gemonischen Treppe öffentlich vor, ließ ihn zu Tode foltern, am Haken durch Rom schleifen und in den Tiber werfen. Der Kaiserbiograf Sueton beschreibt ihn als herrschsüchtigen Trunkenbold, der aber bei seinen Truppen großes Ansehen besaß.

Zustand: III Limit: 7000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.206
Torso des Apoll,
römisch, 2. Jhdt. n. Chr. Weißer Marmor, gut ausgearbeitete anatomische Details, insbesondere vorderseitig Erdverfärbungen. Höhe 9 cm.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II-III Limit: 640 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 640 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.207
Marmortorso,
provinzialrömisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Weißer Marmor. Torso eines stehenden, geflügelten Jünglings, die rechte Hand auf die linke Schulter gelegt. Seitlich Fragmente der Flügel. Gereinigter Bodenfund mit Resten von Fundverkrustungen. Höhe 42 cm, Breite 37 cm.

Zustand: III Limit: 4000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 4200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.208
Venuskopf,
römisch, 2. Jhdt. n. Chr. Weißer Marmor, fragmentarisch erhalten. Gut geschlagene Statue, fein gezeichnete Frisur. Höhe 10,5 cm.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: III Limit: 640 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.209
Frauenkopf,
provinzialrömisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Heller Kalkstein. Kopffragement einer Frauenstatue mit aufwändiger Frisur. Gesicht stark bestoßen. Gereinigter Bodenfund, auf modernen Marmorsockel montiert. Höhe ohne Sockel 9 cm.

Zustand: III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.210
Hand des Herkules,
provinzialrömisch, 2./3. Jhdt. n. Chr. Kalkstein. Fragment einer nahezu lebensgroßen Statue, die linke Hand drei Äpfel der Hesperiden vorweisend. Dazu Fragment eines Reliefs mit Harpokrates-Darstellung(?), auf neuzeitlichen Ständer montiert. Gereinigte Bodenfunde. Höhe 9 und 14 cm.

Zustand: III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.211
Kapitell,
römisch, 1. - 2. Jhdt. n. Chr. Sogenanntes Kompositkapitell mit ionischen und korinthischen Stilelementen, vermutlich aus Travertin gemeißelt. Höhe 21 cm, Breite 55 cm, Durchmesser Säulenauflage 34 cm.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: III Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.212
Opferstein,
provinzialrömisch, 1. - 3. Jhdt. n. Chr. Heller Kalkstein. Runder, leicht konischer Stein, die Oberseite muldenförmig eingetieft. An der Schauseite halbplastisch ausgearbeitete Adlerfigur. Gereinigter Bodenfund. Höhe 12 cm.

Zustand: II-III Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.213
Steinbeil und Flintklinge,
Mitteleuropa. Spätneolithikum, 5. - 3. Jahrtausend v. Chr. Axtkopf aus dunklem Stein (Basalt?) mit mehrfach nachgeschliffener Schneide. Leicht konisch gebohrtes Schaftloch. Dazu Messer aus Feuerstein, gebrochen und restauriert. Länge 14 und 16 cm.

Zustand: II-III Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.214
Sammlung Steinwerkzeuge,
Europa und Afrika, Jungneolithikum. Faustkeile, Axtköpfe und Schaber aus unterschiedlichen Steinarten, überwiegend Feuerstein. Größen 3 bis 17 cm.

Zustand: II-III Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.215
Randleistendolch,
Mitteleuropa um 1500 - 1200 v. Chr. Bronze mit bräunlicher Patina. Schlanke, beidseitig leicht gegratete Klinge, Spitze abgebrochen. Griffstück mit Randleisten, kleine Lochung am Ende der Angel. Gereinigter Bodenfund. Länge 36,5 cm.

Zustand: III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 480 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.216
Schalenknaufschwert,
Mitteleuropa, Bronzezeit, 1500 - 1200 v. Chr. Bronze mit leichter, grünlicher Patina. Breite, blattförmige Klinge mit beidseitiger, kräftiger Mittelrippe. Entlang der Schneide je drei gravierte Linien, stellenweise gravierter, geometrischer Dekor. Am Klingenansatz beidseitig feine Zahnung. Vernietetes, einteilig gearbeitetes Griffstück mit glattem, schalenförmigem Knauf. Länge 71 cm.
Außergewöhnlich großes, sehr gut erhaltenes Schwert der europäischen Bronzezeit.

Zustand: II Limit: 12000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
nicht mehr erhältlich

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.217
Schwert und Randleistenbeil,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1500 v.Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Schwert mit schlanker, beidseitig gegrateter Klinge. Am verbreiterten Klingenansatz vier Bronzenieten zur Befestigung des Griffstücks. Dazu Randleistenbeil mit schmalem Blatt und gerundeter Schneide. Gereinigte Bodenfunde, das Schwert an der Schneide und am Klingenansatz leicht restauriert. Länge 51 und 17,5 cm.

Zustand: II- Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.218
Fragment eines Vollgriffschwertes,
Mitteleuropa, um 1200 v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Gegratetes Klingenfragment an massivem Griff mit halbrunder Zwinge und flacher Knaufplatte. Gereinigter Bodenfund. Länge 14,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 450 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.219
Speerspitze,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1200 v. Chr. Bronze mit feiner, grünlicher Patina. Breites Blatt mit dreifach geripptem Grat. Runde, leicht konische Tülle mit beidseitiger Lochung. Gereinigter Bodenfund. Länge 18,7 cm.

Zustand: II Limit: 1500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1500 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.220
Streitaxtkopf,
Ungarn um 1500 v. Chr. Bronze mit grüner Patina. Schlanke, an den Kanten verstärkte Klinge mit runder Tülle. Unterhalb der rückseitig erhabenen Schlagkante feiner, geometrischer Punzdekor. Elegante, gut erhaltene Axt. Höhe 18 cm.

Zustand: II Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 650 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.221
Randleistenbeil,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1500 v. Chr. Bronze mit kräftiger, grünlicher Patina. Kräftiges Blatt mit gebogener Schneide. An den Seiten gegratete Randleisten, der Abschluss mit kleiner Lochung. Gereinigter Bodenfund. Länge 17 cm.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 370 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.222
Randleistenbeil,
Mitteleuropa um 1500 - 1200 v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kräftige Klinge mit leicht gerundeter Schneide. Seitlich lange Randleisten. Gereinigter Bodenfund. Länge 12,5 cm.

Zustand: II Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.223
Randleistenbeil,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1200 v. Chr. Bronze mit kräftiger, grünlicher Patina. Schlankes, leicht konisches Blatt mit gerundeter Schneide (kleiner Ausbruch). Im Übergang zum Heft fein gravierter Kerbdekor. Gereinigter Bodenfund. Länge 16 cm.

Zustand: III+ Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 520 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.224
Tüllenbeil,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1200 - 1000 v. Chr. Bronze mit kräftiger, grünlicher Patina. Schlankes Blatt mit leicht gerundeter Schneide. Tülle mit vier umlaufenden Zierwulsten und seitlicher Befestigungsöse. Gereinigter Bodenfund. Länge 11,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 280 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.225
Tüllen- und Lappenbeil,
Mitteleuropa um 1000 v. Chr. Bronze. Tüllenbeil mit leicht halbrunder Schneide und gegrateten Seiten. Der obere Rand mit zwei Verstärkungsringen und seitlicher Befestigungsöse. Länge 8,5 cm. Lappenbeil mit kräftigem Blatt mit halbrunder Schneide und beidseitig V-förmig zulaufenden Lappen. Etwas verkrustete, graugrüne Patina. Länge 18,7 cm. Dazu eine kleine Speerspitze mit konischer, bis in die Spitze reichender Tülle. An der Basis seitlich zwei Befestigungslöcher. Länge 10 cm.

Zustand: II/III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 420 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.226
Zwei bronzezeitliche Tüllenbeile,
Mitteleuropa um 900 v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Ein Exemplar mit gerader Schneide. Kräftige Tülle mit einseitiger Befestigungsöffnung, verstärkter Rand. Dazu ein zierliches Beil mit gerader Schneide, die Tülle mit Verstärkungsring. Gereinigte Bodenfunde. Länge 11 und 9 cm.

Zustand: II- Limit: 240 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 240 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.227
Kampfaxt,
Osteuropa, 6. - 9. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kräftiges, an der Oberseite gekehltes Blatt mit gerundeter Schneide. Runde Tülle mit reliefiertem Kreisaugen- und Kerbdekor. Rückseitig kleine, querstehende Schneide. Gereinigter Bodenfund. Länge 17,5 cm.

Zustand: II- Limit: 290 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 400 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.228
Bronzeaxt,
Osteuropa, 9. - 6. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kräftiges, kurzes Blatt mit gerader Schneide. Runde, seitlich gegratete Tülle mit rückseitiger, querstehender Klinge. Dazu bronzene Sichelklinge um 1000 v. Chr. Gereinigte Bodenfunde. Länge je ca. 15 cm.

Zustand: II/II-III Limit: 340 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.229
Acht Bronzesicheln,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1200 - 1000 v. Chr. Jeweils gebogene Sichel mit einseitiger Verstärkungsrippe, ein Exemplar an der Spitze verbogen. Hortfund mit grüner Patina. Längen 17 bis 20 cm.

Zustand: II-III Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 450 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.230
Sichel und zwei Bronzebeile,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1000 v. Chr. Bronze mit graugrüner Patina. Einseitig doppelt gegratete Sichelklinge mit gelochtem, kurzem Schaft. Länge 12 cm. Dazu eine Tüllenaxt und kleine, etwas verbogene Beilklinge. Länge 12 und 9,5 cm.

Zustand: II- Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 350 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.231
Bronzezeitlicher Depotfund,
mittleres Donaugebiet, 1300 - 1100 v. Chr. Brucherzfund mit 142 Teilen (Gewicht ca. 5 kg). 35 Schwert-, Dolch- und Sägefragmente, 35 Sichelfragmente, 17 Beilfragmente, 3 Lanzenfragmente, 7 Messerfragmente, 12 Armband- und Ringstücke, 19 Drahthalsringe u.a. Ringteile, 2 Nadeln, 6 Anhänger- und Blechteile (z.T. verziert), 1 Fibeldraht und 15 Tutuli, Knöpfe und Hülsenfragmente. Hervorragender metallischer Gesamtzustand mit grün-blauer Oberfläche, im ungereinigten Fundzustand.
Musealer Depotfund.

Zustand: II Limit: 2000 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.232
Ein Paar Zierscheiben eines Zaumzeugs,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1000 v. Chr. Bronze mit feiner, grünlicher Patina. Runde Scheiben mit umlaufenden Zierwülsten und zentralem Dorn. Am Rand je ein Befestigungsknauf, rückseitig Riemendurchzug. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser je 12 cm.

Zustand: II Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.233
Bronzener Pferdeschmuck,
spätbronzezeitlich, europäische Bronzezeit, 1. Hälfte 1. Jahrtausend v. Chr. Drei unterschiedliche Gruppen von Phaleren mit gebuckelten Zentren und Wulsträndern, z.T. mit gegossenen Ringösen und Ketten. 18 Exemplare im Durchmesser von ca. 8 cm, vier Exemplare im Durchmesser von 6 cm und vier Exemplare im Durchmesser von 6 cm. Insgesamt 26 Phaleren. Exzellenter Erhaltungszustand mit grün-blauer Edelpatina.

Zustand: II Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.234
17 Beschlagteile,
Bronzezeit, ca. 800 v. Chr. Bronze mit grüngrauer Patina. Jeweils halbrunde, hohle Teile mit segmentiertem Kerbdekor und vernietetem Befestigungsstift. Teilweise beschädigt und Stifte beiliegend. Vermutlich ehemals auf einer Kappe oder Gürtel befestigt. Durchmesser je 2 cm.

Zustand: II- Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.235
Großer Torques,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1000 - 800 v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Kräftiger, fein tordierter Halsreif. Die vierkantigen Enden mit eingerollten Abschlüssen. Gereinigter Bodenfund. Höhe 24 cm.

Zustand: II-III Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.236
Torques und zwei Armreife,
Mitteleuropa, Bronzezeit, 1000 - 800 v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Tordierter Halsreif mit eingerollten Enden. Zwei unterschiedliche Armreife, die Außenseiten mit geometrischem Kerbdekor verziert. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser 16 und 7 cm.

Zustand: II-III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 560 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.237
Großer Spiralarmreif,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1000 v. Chr. Bronze mit kräftiger, grünlicher Patina. Vierfach gewundener Reif, der breite, gegratete Mittelteil sich konisch verjüngend und in schlanke Endspiralen auslaufend. Gereinigter Bodenfund mit restaurierten Bruchstellen. Länge 28,5 cm.

Zustand: III Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1000 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.238
Schwerer Bronzearmreif,
Mitteleuropa um 900 v. Chr. Bronze mit bräunlicher Patina. Schwerer, einseitig offener Reif mit gewölbter und gekerbter Außenseite. Reste von feinem Kerbdekor, deutliche Tragespuren. Gereinigter Bodenfund. Breite 8,7 cm.

Zustand: II Limit: 180 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.239
Ein Paar goldene Schläfenringe,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1200 - 1000 v. Chr. Kräftig gegratete Ringe mit spitz zulaufenden Enden. Gereinigte Bodenfunde. Größe je 2,5 cm, Gewicht zusammen 11,6 g.

Zustand: II- Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.240
Bronzenes Ringamulett,
europäische Bronzezeit, ca. 1000 - 800 v. Chr. Kreisförmige Gitterstruktur mit Zopfbändern, am Oberrand Trageöse. Durchmesser 8 cm.
Außergewöhnlich komplizierter Bronzeguss. Smaragdgrüne Patina, Ausbrüche und Fehlstellen.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II-III Limit: 700 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.241
Große Bronzenadel,
Mitteleuropa, Bronzezeit um 1200 v. Chr. Dazu Bronze mit grünlicher Patina. Großer, flacher Kopf, am oberen Viertel Kerbdekor. Außerdem eine bronzezeitliche Zierscheibe mit Buckel- und Kerbdekor, zwei von drei Ösen ausgebrochen, sowie eine nordgriechische Bronzefibel, 6. - 8.Jhdt. n. Chr., Nadel fehlt. Gereinigte Bodenfunde. Größen 7 bis 24 cm.

Zustand: III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.242
Spiralfibel,
Südosteuropa um 1200 v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Gegenläufige Spiralen, rückseitig intakte Nadel. Gereinigter Bodenfund. Größe 8,5 cm.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 460 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.243
Spiralfibel,
Südosteuropa um 1200 v. Chr. Bronze mit kräftiger, grünlicher Patina. Gegenläufige Spiralen, rückseitig intakte Nadel. Nadelauflage vollständig aber gebrochen. Gereinigter Bodenfund. Größe 10,5 cm.

Zustand: III Limit: 280 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.244
Spiralfibel,
Südosteuropa um 1200 v. Chr. Bronze mit kräftiger, grünlicher Patina. Gegenläufige Spiralen, rückseitig intakte Nadel. Gereinigter Bodenfund. Größe 8,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 220 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 260 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.245
Sanguisugafibel,
Südosteuropa, Hallstattzeit, 9. - 7. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Hohl gearbeiteter Bügel mit Kerbdekor. Nadelaufnahme mit gekehltem Abschlussknopf. Nadel restauriert. Gereinigter Bodenfund. Länge 17 cm.

Zustand: II- Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 430 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.246
Zweiknopffibel,
Südosteuropa, Hallstattzeit, 9. - 7. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Hohl gearbeiteter Bügel mit Kerbdekor und seitlich zwei gekehlten Knöpfen. Nadelaufnahme mit Endknauf, intakte Spiralfeder. Gereinigter Bodenfund. Länge 13 cm.

Zustand: II- Limit: 320 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 370 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.247
Noppenfibel,
Südosteuropa, 8.-6, Jhdt.v.Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Geschwungener und gerillter Bügel mit insgesamt sechs Noppen. Abgebrochene Nadelspitze. Gereinigter Bodenfund. Länge 9,8 cm.

Zustand: II- Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.248
Große Urne,
Lausitzer Kultur, ca. 900 - 500 v. Chr. Schwärzlich-bräunliche Keramik. Bauchiges Gefäß mit eingezogener Schulter, seitlich flache Dekorbänder. Deckel mit Punktdekor und zwei Lochungen (Seelenlöcher?). Restaurierter Bodenfund. Höhe 32 cm.

Zustand: II-III Limit: 390 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 650 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.249
Urne und Doppelösengefäß,
Lausitzer Kultur, ca. 900 - 500 v. Chr. Bräunliche und schwärzliche Keramik. Große Urne mit doppelt konischer Wandung. Doppelösengefäß mit eingezogener Schulter und seitlich runden Ösen. Restaurierte Bodenfunde. Höhe 22,5 und 18,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 410 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.250
Großes Doppelösengefäß,
Lausitzer Kultur, ca. 900 - 500 v. Chr. Bräunliche Keramik. Bauchiges Gefäß mit eingezogener Schulter. Seitlich zwei kantige Ösen. Vollkommen intakter, unrestaurierter Bodenfund. Kleiner Riss an der Lippe. Höhe 26,5 cm.

Zustand: II- Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 350 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.251
Zwei Henkeltöpfe,
Lausitzer Kultur, ca. 900 - 500 v. Chr. Ein Topf aus schwärzlicher, graphitierter Keramik. Der bauchige Gefäßkörper mit schrägen Zierrippen und abgesetzter Schulter. Ein kleiner Henkel, angebrochen, bestoßen. Das zweite Gefäß mit umlaufendem Kreisaugendekor, hohe Lippe mit einfachem Bandhenkel. Restaurierte Bodenfunde. Höhe je 12,5 cm.

Zustand: II- Limit: 280 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 420 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.252
Drei Doppelösengefäße,
Lausitzer Kultur, ca. 900 - 500 v. Chr. Unterschiedliche, gelblich-bräunliche Keramik. Bauchige Gefäßkörper mit teils abgesetzter Schulter, seitlich zwei kleine Ösen. Das größte Exemplar mit kleinen Zierpunzen auf der Schulter. Restaurierte Bodenfunde. Höhen 12 bis 17 cm.

Zustand: II-/IV Limit: 360 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.253
Sechs Trinkschalen,
Lausitzer Kultur, ca. 900 - 500 v. Chr. Unterschiedliche Schalen aus gelblicher bis schwärzlicher Keramik, ein Exemplar mit graphitierter Innenseite. Dabei vier kleine Omphalosschalen mit zentralem Buckel. Gereinigte Bodenfunde, teils restauriert. Durchmesser 8 bis 12 cm.

Zustand: II- Limit: 380 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.254
Sechs Gefäße,
Lausitzer Kultur, ca. 900 - 500 v. Chr. Unterschiedliche, bräunlich-gelbliche Keramik. Unterschiedliche, kleine Gefäßtypen, davon drei mit kleinem Bandhenkel. Vier Exemplare mit geritztem Kerb- und Punktdekor. Restaurierte Bodenfunde. Höhen 6 bis 10 cm.

Zustand: II-III Limit: 380 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.255
Fragmente zweier unterschiedlicher bronzener Panzerplatten,
europäisch, früheisenzeitlich, 7./6. Jhdt. v. Chr. Große Armausschnitte mit gebördelten Rändern, z.T. erkennbare anatomische Details, Riemendurchbrüche, vernietete Eisenlasche, antike Reparaturen. Hervorragender metallischer Zustand, smaragdgrüne Edelpatina.

Zustand: II Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 630 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.256
Eiserner Helm,
ostkeltisch, 3./2. Jhdt. v. Chr. Einteilig geschlagene, eiserne Kalotte. Aufgenietete Scheitelplatte mit stabförmiger Halterung für die Helmzier. Durch einen herausgetriebenen Wulst abgesetzter Nackenschirm. An den Seiten große, vernietete Wangenklappenscharniere. Anhängende Wangenklappen mit jeweils drei Zierbuckeln. Kalotte mit kleinen Durchrostungen, Oberflächen mit Resten von Verzinnung. Gereinigter Bodenfund. Höhe 32 cm.

Zustand: III Limit: 2500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2500 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.257
Drei keltische Schildbuckel,
Mitteleuropa, mittlere Latènezeit, 3. - 2. Jhdt. v. Chr. Unterschiedliche, eiserne Schildbuckel, dabei zwei Exemplare mit horizontalem Grat und ein großer, spitzovaler Buckel. Gereinigte und restaurierte Bodenfunde, auf Plexiglasplatte montiert. Breiten 16 bis 24 cm, Maße der Platte 50,5 x 26 cm.

Zustand: II-III Limit: 1800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.258
Zwölf iberische Eisenwaffen,
4./3. Jhdt. v. Chr. Drei Dolche des Typs Monte-Bernorio, zwei mit rundem, einer mit x-förmigem Ortband, z.T. mit feiner, ziselierter, geometrischer Oberflächenziselierung auf den Scheiden. Längen 22,5 cm bis 26,5 cm. Fünf Lanzen, z.T mit verstärkten Mittelrippen und geschlitzten Tüllen. Längen 11 cm bis 20,5 cm. Drei kleine Gürtelhaken (Tahalis) mit Nieten für die Befestigung des Leders, Längen 11 cm bis 13 cm. Pferdetrense mit tordierten Knebeln und beweglichen Ringen. Länge 26,5 cm.

Zustand: II Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1500 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.259
Gruppe keltischer Waffen,
Südosteuropa, 2./1. Jhdt. v. Chr. Eisen. Ein rituell verbogenes Krummmesser, die Klinge einseitig mit Zierkerben und stilisiertem Vogelkopf. Erhaltene Griffzwinge und -kappe. Zwei große, rituell verbogene Speerspitzen, drei kleine Spitzen für Wurfspeere. Zwei kleine Messerklingen und eine eiserne Bügelfibel. Dazu mehrere Kleinfunde aus Bronze. Gereinigte Bodenfunde. Längen bis 35,5 cm.

Zustand: III Limit: 560 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.260
Silbereingelegtes Ringknaufmesser,
keltisch, 2. - 1. Jhdt. v. Chr. Schmiedeeisen. Leicht geschwungene Rückenklinge mit terzseitig silbereingelegtem Ornament. Die konische Angel mit balusterförmig geschnittenem Abschluss und Ringknauf. Gereinigter und konservierter Bodenfund. Länge 49 cm.

Zustand: II-III Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 900 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.261
Keltisches Ringknaufmesser,
Mitteleuropa, 1. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Eisen. Kräftige, leicht geschwungene Rückenklinge. Balustergegliederter Griff mit kräftiger Ringöse. Gereinigter und restaurierter Bodenfund, stellenweise ergänzt. Länge 45 cm.

Zustand: II-III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 530 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.262
Keltisches Ringknaufmesser,
Mitteleuropa, 2./1. Jhdt. v. Chr. Eisen. Schwere, leicht geschwungene Rückenklinge. Kurzer Griff mit Baluster und leicht geschnittener Ringöse. Gereinigter und restaurierter Bodenfund. Länge 31,5 cm.

Zustand: II- Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 400 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.263
Thrakisches Krummmeser,
2./1. Jhdt. v. Chr. Eisen mit Brandpatina und größtenteils erhaltener Oberfläche. Kräftige Rückenklinge mit beidseitiger Kehlung und einseitig graviertem Ornament. Rechteckige Angel mit erhaltenen Griffnieten und ovalen Zwingen. Dazu der originale, rückseitig offene Scheidenschuh. Länge 43 cm.

Zustand: II-III Limit: 700 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.264
Thrakisches Krummmesser,
2./1. Jhdt. v. Chr. Typisch gekrümmte Rückenklinge mit einseitiger Kehlung. Rechteckige Angel mit erhaltenen Griffnieten und ovalen Zwingen. Dabei zugehöriges, rs. offenes Ortband aus Eisen. Gereinigter Bodenfund mit Brandpatina. Länge 30,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.265
Dakisches Krummmesser,
Südosteuropa, 1./2. Jhdt. n. Chr. Eisen. Leicht gekrümmte Rückenklinge mit schlanker Angel. Eiserne Griffzwinge und Knauf mit Zierapplikationen aus Bronze. Gereinigter Bodenfund. Länge 37,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 400 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.266
Dakisches Krummmesser,
2./1. Jhdt. v. Chr. Eisen mit Brandpatina, originale Oberfläche zu 90 % erhalten. Kräftige, gekrümmte Rückenklinge mit einseitiger Kehlung. Kurze, einfach gelochte Angel. Gereinigter und konservierter Bodenfund. Länge 42 cm.

Zustand: II- Limit: 360 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.267
Dakisches Krummmesser,
Südosteuropa, 1./2. Jhdt. n. Chr. Eisen. Leicht geschwungene Rückenklinge mit quartseitiger, dreifacher Kehlung. Leicht konische Angel mit kleiner Parierscheibe und vernieteter, ovaler Knaufplatte. Gereinigter Bodenfund. Länge 34,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.268
Dakisches Klappmesser,
1./2. Jhdt. n. Chr. Eisen. Typisch gekrümmte Rückenklinge mit einseitig geschlagenem Kreisaugen- und Kerbdekor. Am Ansatz einseitig erhaltene Angel mit gekerbtem Nietkopf zur Befestigung des Klappgriffes aus organischem Material. Gereinigter und restaurierter Bodenfund. Länge 21,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.269
Eisernes Griffzungenschwert,
keltisch, 8. - 7. Jhdt. v. Chr. Zweischneidige, schlanke Klinge mit mittlerer Wölbung, die Griffzunge mit Randleisten und Vernietungen. Länge 61,3 cm.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: III Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.270
Keltisches Schwert mit Flechtbanddekor,
Mitteleuropa, mittlere Latènezeit, 3. - 2. Jhdt. v. Chr. Eisen. Schwert und Scheide korrosionsbedingt verbacken. Scheide aus Eisenblech mit umgeschlagenen Kanten und zwei geschnittenen Querstegen. Am Klingenansatz fein gravierter Flechtbanddekor. Rückseitig vernietete Trageöse. Leicht konische Angel mit typisch geschwungener Griffzwinge und ovalem Vernietknauf. Gereinigter und restaurierter Bodenfund mit kleinen Ergänzungen. Länge 88,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 6000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 7600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.271
Keltisches Schwert mit Scheide,
Mitteleuropa, mittlere Latènezeit, 3.-2.Jhdt.v.Chr. Leicht gegratete Klinge mit sichtbarer Damaststruktur. Am Klingenansatz einseitig geschlagene Marke (Männerkopf). Typisch geschwungene Griffzwinge, leicht konische Angel mit kleinem, ovalem Vernietknauf. Zugehörige Scheide aus Eisenblech mit geschnittenen Zierstegen und rückseitiger, vernieteter Trageöse. Gereinigte Bodenfunde, die Scheide leicht restauriert. Länge des Schwertes 94,5 cm, Scheide 81 cm.

Zustand: II- Limit: 4500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 7600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.272
Keltisches Schwert,
Mitteleuropa, mittlere Latènezeit, 3. - 2. Jhdt. v. Chr. Eisen. Klinge mit der Scheide aus Eisenblech verbacken. Scheide aus Eisenblech mit umgeschlagenen Rändern und schauseitig zwei Querstegen. Rückseitig Trageöse mit durchbrochenen Sockelplatten, leicht konische Angel mit typisch geschwungener Griffzwinge und ovaler Knaufplatte. Gereinigter, leicht restaurierter Bodenfund. Länge 86 cm.

Zustand: II-III Limit: 2800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 5800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.273
Keltisches Schwert,
Mitteleuropa, mittlere Latènezeit, 3. - 2. Jhdt. v. Chr. Eisen. Schlanke, gegratete Klinge mit leicht konischer Angel. Typisch geschwungene Griffzwinge, zwei runde Griffscheiben und kleine, ovale Knaufplatte. Gereinigter Bodenfund, restauriert, mit kleinen Ergänzungen. Länge 86 cm.

Zustand: II- Limit: 1500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.274
Keltisches Schwert,
Mitteleuropa, mittlere Latènezeit, 3./2. Jhdt. v. Chr. Eisen. Kräftige, beidseitig leicht gegratete Klinge. Schlanke Angel mit geschnittenem Vernietknauf. Gereinigter Bodenfund, restauriert, mit kleinen Ergänzungen. Länge 87 cm.

Zustand: II- Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.275
Keltisches Schwert,
Mitteleuropa, Latènezeit, 3./2. Jhdt. v. Chr. Eisen. Beidseitig gegratete Klinge mit gerundeter Spitze, im unteren Drittel leicht verbogen. Typisch geformte, gegratete Parierstange. Schlanke, vierkantige Angel. Gereinigter Bodenfund. Länge 95,5 cm.

Zustand: III- Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
nicht mehr erhältlich

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.276
Keltisches Langschwert mit Scheidenfragment,
mittlere Latènezeit, 3.Jhdt. v.Chr. Zweischneidige, beidseitig doppelt gekehlte Klinge mit konischer, flacher Angel. Am Mund eisernes Scheidenfragment mit rs. vernieteter Tragespange. Unrestaurierter Bodenfund mit guter Substanz, Schneiden leicht schartig, Klinge etwas verbogen, im oberen Bereich kleiner Knick. Länge 89 cm.

Zustand: III Limit: 1000 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.277
Keltisches Langschwert,
mittlere Latènezeit, 3./2. Jhdt. v. Chr. Schwert mit zu großen Teilen erhaltener, fest mit der Klinge verbackener, eiserner Scheide. Schlanke, zweischneidige Klinge, an der Spitze leicht verbogen. Flache, typisch geschwungene Parierstange, Angel mit einseitig geschlagener Marke. Scheide aus Eisenblech mit einseitiger Tragespange. Die obere Hälfte sehr gut, die untere in Fragmenten erhalten. Nahe dem Ort zwei getriebene Zierbuckel. Gereinigter Bodenfund. Länge 98,5 cm.

Zustand: III Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.278
Keltisches Schwert,
mittlere Latènezeit, 3./2.Jhdt. v.Chr. Zweischneidige, beidseitig leicht gegratete Klinge mit konischer Angel. In der ganzen Länge erhaltener, ungereinigter Bodenfund mit teilweise schartigen Schneiden. Länge 82,5 cm.

Zustand: III Limit: 640 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.279
Kurzschwert,
ostkeltisch(?), 2./1. Jhdt. v. Chr. Eisen. Schlanke, leicht gegratete Klinge. Parierstange mit runden, stark zur Klinge geneigten Armen mit kleinen Endknäufen. Schlanke Angel mit ovaler Knaufkappe. Gereinigter Bodenfund, restauriert, mit kleinen Ergänzungen. Länge 50,5 cm.

Zustand: II- Limit: 600 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 3300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.280
Eiserne Schwertkette,
keltisch, 8. - 6. Jhdt. v. Chr. Geschmiedetes Eisen mit Kerbverzierung. Kpl. mit Gürtelschließe und zwei getriebenen Zierbeschlägen mit Buckeln und Punktornamenten. Länge 148 cm.
In dieser Erhaltung von allergrößter Seltenheit.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II Limit: 950 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.281
Lanzenspitze,
Mitteleuropa, frühe Eisenzeit, 8./7. Jhdt. v. Chr. Eisen. Schlanke, blattförmige Spitze mit beidseitiger runder Rippe. Am Klingenansatz beidseitige Lochung. Runde, leicht konische Tülle mit zwei Befestigungslöchern. Gereinigter Bodenfund. Länge 31,5 cm.
Frühe Arbeit in Eisen, die noch der Form der bronzenen Speerspitzen entspricht.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 260 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.282
Keltische Lanzenspitze,
5./4. Jhdt. v. Chr. Schmiedeeisen. Langes, beidseitig stark gegratetes Blatt mit beschädigter, konischer Tülle. Gereinigter, rituell gebogener Bodenfund mit schartigen Schneiden und Resten von Brandpatina. Länge 40,5 cm.

Zustand: III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 250 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.283
Keltische Lanzenspitze,
ca. 2. Jhdt. v. Chr. Beidseitig stark gegratetes Blatt mit seitlich asymmetrischen Widerhaken und balusterabgesetzter, beschädigter Tülle. Gereinigter Bodenfund mit Brandpatina. Länge 18,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.284
Keltische Lanzenspitze,
1. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Schmiedeeisen. Beidseitig flach gegratetes Blatt mit konischer, einseitig gelochter Tülle. Gereinigter Bodenfund mit größtenteils erhaltener Brandpatina. Länge 34 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.285
Große Speerspitze,
keltisch, 2./1. Jhdt. v. Chr. Eisen. Extrem großes, gegratetes Blatt, an schlanker Tülle mit zwei Befestigungslöchern. Gereinigter Bodenfund. Länge 90,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.286
Drei keltische Lanzenspitzen,
Mitteleuropa, 2./1. Jhdt. v. Chr. Eisen. Breite Blätter mit beidseitig abgeflachten Mittelrippen. Schlanke, leicht konische Tüllen. Gereinigte Bodenfunde. Längen 32 bis 33,5 cm.

Zustand: II- Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 460 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.287
Drei keltische Speerspitzen,
5.-2.Jhdt.v.Chr. Unterschiedliche, eiserne Spitzen. Ein großes Exemplar mit schlankem, gegratetem Blatt und facettierter Tülle. Ein ähnliches, etwas kleineres Exmplar (restauriert). Eine kleine Spitze mit beidseitiger runder Rippe, konische Tülle mit zwei Befestigungslöchern. Gereinigte Bodenfunde. Länge 24 bis 47 cm.

Zustand: II-III Limit: 380 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 380 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.288
Drei Lanzenspitzen,
keltisch bis Mittelalter. Eisen. Zwei keltische Speerspitzen mit leicht gegrateten Blättern und konischen Tüllen. Dazu ein mittelalterliches Lanzeneisen mit kräftigem Blatt und Tülle. Längen 21,5 bis 32,5 cm.

Zustand: II- Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 520 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.289
Vier Lanzenspitzen,
keltisch bis Mittelalter. Eisen. Darunter zwei keltische Speerspitzen mit konischen (ein Exemplar mit beschädigten) Tüllen sowie zwei Lanzenschuhe mit Vierkantspitzen. Teilweise ungereinigte Bodenfunde. Längen 17 bis 31,5 cm.

Zustand: II-/III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.290
Keltischer Schlüsselbund,
2./1. Jhdt. v. Chr. Eisen. Schlüsselring mit vier anhängenden, unterschiedlichen Schiebeschlüsseln. Ein Schlüssel mit unvollständiger Öse. Gereinigte Bodenfunde. Länge der Schlüssel ca. 16 cm.

Zustand: III Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.291
Drei keltische Schlüssel,
1. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Eisen. Ein großer Schiebeschlüssel mit tordiertem Schaft und anhängender, beweglicher Ringöse. Zwei Ankerschlüssel, die Schäfte mit Ringösen. Gereinigte Bodenfunde. Längen 15,5 bis 19 cm.

Zustand: II-III Limit: 350 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.292
Großer Schiebeschlüssel,
keltisch, 2./1. Jhdt. v. Chr. Eisen. Kräftiger, tordierter Schaft mit doppeltem Haken und Schaftöse mit anghängendem Ring. Gereinigter Bodenfund. Länge 30,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 340 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.293
Keltischer Eisenbarren,
4./3. Jhdt. v. Chr. Vierkantig geschmiedeter, spindelförmiger Handelsbarren aus Roheisen. Gereinigter Bodenfund. Länge 34,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 500 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.294
Dakisches Bergbauwerkzeug,
1. Jhdt. v. Chr. Eisen. Schwere Brechstange mit kleiner, kräftiger Spitze an schwerem Schaft mit starker, leicht konischer Tülle. Gereinigter Bodenfund. Länge 74 cm.
Seltenes Werkzeug zum Herausbrechen erzhaltigen Gesteins aus schmalen Erzadern.

Zustand: III Limit: 320 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.295
Thrakische Strigilis,
2./1. Jhdt. v. Chr. Abgewinkelte Form aus dünnem Bronzeblech mit dunkelgrüner Patina. Länge 13 cm.

Zustand: II Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 380 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.296
Acht Gewandnadeln,
keltisch/römisch, 2. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Unterschiedliche Nadeln aus Bronze mit grüner und brauner Patina. Einige mit knopfförmigen bzw. gelochten Abschlüssen. Gereinigte Bodenfunde. Längen 10 bis 17 cm.

Zustand: II Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 250 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.297
Kleine Goldfibel,
keltisch, 3./2. Jhdt. v. Chr. Einteilig gearbeitete Fibel mit intakter Nadel. Der Bügel mit fein graviertem Banddekor. Gereinigter Bodenfund. Länge 26 mm, Gewicht ca. 2 g.

Zustand: II+ Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.298
Zwei keltische Armbrustfibeln,
keltisch, 3./2. Jhdt. v. Chr. Eisen. Stark unterschiedliche Größen mit spiralförmig umwickelten Armen und intakten Nadeln. Das größere Exemplar verbogen. Gereinigte Bodenfunde. Länge 6 und 11 cm.

Zustand: II-III Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.299
Große Eisenfibel,
keltisch, Mitteleuropa, 2./1. Jhdt. v. Chr. Eisen. Großer Bügel mit drei Zweiwülsten und Punktdekor. Intakte Nadel. Gereinigter Bodenfund. Länge 18 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.300
Keltische Bügelfibel,
1. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grüner Patina. Gegrateter, balusterabgesetzter Bügel mit intakter Nadel und Spiralfeder. Länge 10 cm.

Zustand: II Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.301
Zwei keltische Fibeln,
1. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Ein Exemplar in Form eines plastischen Pferdes mit Zaumzeug. Die zweite Fibel mit gegratetem Bügel und Ziernoppen. Beide Fibeln mit intakten Nadeln. Gereinigte Bodenfunde. Länge 4 und 5 cm.

Zustand: II-III Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 250 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.302
Drei Fibeln,
keltisch/römisch, 1. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Bügelfibel in Pferdeform mit fehlender Nadel. Fibel in Form einer Taube mit intakter Nadel und fehlendem Nadelbock sowie eine hasenförmige Fibel mit intakter Nadel und Spirale. Gereinigte Bodenfunde. Längen 27 bis 36 mm.

Zustand: II/II- Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 720 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.303
Fünf Amulette,
keltisch/römisch, 1. Jhdt. v. - 1. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Zwei Korbamulette, eines davon mit stilisiertem Männerkopf. Ein Anhänger in Ringform, einer in Form eines Fußes sowie ein Beschlag mit Phallussymbolik, rückseitig zwei Befestigungsnieten. Gereinigte Bodenfunde. Längen 23 bis 38 cm.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.304
Konvolut Glasperlen,
keltisch/römisch, 3. - 5. Jhdt. n. Chr. Unterschiedlich große Schmelzglasperlen, teilweise in Millefiori-Technik gearbeitet. Durchmesser bzw. Länge 6 bis 39 mm. Dazu ein geschnittener (antiker?) Delfin aus Bergkristall. Länge 5 cm.

Zustand: II- Limit: 240 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 360 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.305
Keltischer Noppenring,
4. - 2. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Einteilig gegossener, an der Außenseite fein gekerbter Ring. Umlaufend Noppen und durchbrochene Zieraufsätze. Gereinigter Bodenfund. Durchmesser 6,5 cm.

Zustand: II- Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.306
Neun keltische Nuppenringe,
6. - 2. Jhdt. v. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Unterschiedliche Nuppenringe (Primitivgeld?), dabei ein Exemplar mit zwei ineinander verschlungenen Ringen. Gereinigte Bodenfunde. Durchmesser 18 bis 25 mm.

Zustand: II-III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 220 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.307
Speerklinge,
Mitteleuropa, Spätantike bis Völkerwanderungszeit, 4. - 6. Jhdt. n. Chr. Eisen. Schlanke, beidseitig kräftig gegratete Spitze an vierkantigem Schaft. Schlanke, leicht konische Tülle mit einem Befestigungsloch. Gereinigter Bodenfund, restauriert. Länge 29 cm.

Zustand: II-III Limit: 200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.308
Prunk-Gürtelschnalle,
westgotisch, 5./6. Jhdt. n. Chr. Rechteckige Gürtelplatte aus Bronze mit grünlicher Patina. Schauseitig ganzflächige Einlagen aus verschiedenfarbigem Glasfluss. Ovale Schnalle mit Kerbdekor, der Dorn in Form eines stilisierten Adlerkopfes. Gereinigter Bodenfund. Länge 13,8 cm.

Zustand: II-III Limit: 3500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 3700 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.309
Große Gürtelschnalle,
westgotisch, 5./6. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Rechteckige Gürtelplatte mit ganzflächigen Ziereinlagen aus mehrfarbigem Glas. Zentrales Kreuzmotiv, umlaufend Perlrand. Kräftige Schnalle mit Kerbdekor, der Dorn in stilisierten Tierkopf auslaufend. Gereinigter Bodenfund. Länge 12,8 cm.

Zustand: II-III Limit: 2800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2800 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.310
Gürtelschnalle,
westgotisch, 5./6. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Runde Gürtelplatte mit Einlagen aus verschiedenfarbigem Glasfluss. Ovale Schnalle mit Kerbdekor, kräftiger, gegrateter Dorn. Gereinigter Bodenfund. Länge 6,8 cm.

Zustand: II-III Limit: 600 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 3000 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.311
Gürtelschnalle,
westgotisch, 5./6. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Die rechteckige Gürtelplatte mit punziertem Dekor und Einlagen aus farbigem Glasfluss. Ovale Schnalle mit kräftigem, gegratetem Dorn. Gereinigter Bodenfund. Länge 10,3 cm.

Zustand: II-III Limit: 600 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 2300 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.312
Zwei Gürtelzungen,
Mitteleuropa, Völkerwanderungszeit, 5./6. Jhdt. n. Chr. Eisen. Ein Exemplar mit am oberen Rand erhaltenen Nieten. Schauseitig Reste von silbertauschiertem, geometrischem Dekor. Die zweite Gürtelzunge mit geschnittenem Rand und zwei in Bronze tauschierten, stilisierten Schlangen. Gereinigte Bodenfunde. Größe 3,5 und 4,5 cm.

Zustand: III Limit: 500 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.313
Große Prunkfibel,
angelsächsisch, 6. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina und Resten von Feuervergoldung. Schauseitig reicher, ganzflächiger Dekor aus gravierten Flechtbändern und punziertem, geometrischem Dekor. Rückseitig beschädigte Nadelaufhängung, Nadel fehlt. Gereinigter Bodenfund, leicht verbogen. Auf Plexiglasständer montiert. Länge 14 cm.

Zustand: III Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1200 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.314
Prunkfibel,
merowingisch, 5./6. Jhdt. n. Chr. Feuervergoldetes Silber, stellenweise nielliert. Platte mit Flechtbanddekor und eingesetztem Almandin (gesprungen). Bügel mit punziertem und nielliertem Dekor, Abschluss in Form eines stilisierten Tierkopfes. Rückseitig intakte Nadelhalterung und korrodierte Reste der eisernen Nadel. Gereinigter Bodenfund. Länge 3,8 cm.

Zustand: II- Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 1600 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.315
Drei silberne Zikadenfibeln,
östlicher Donauraum, 5. Jhdt. n. Chr. Punzierte Platten in typischer, stilisierter Insektenform, zwei Exemplare mit intakten Nadeln. Gereinigte Bodenfunde. Länge je 22 mm.

Zustand: II/II- Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 720 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.316
Zikadenfibel,
östlicher Donauraum, 5. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grüner Patina. Typisch geformte Platte mit unterseitig intakter Nadel und Spiralfeder. Breite 3 cm.

Zustand: II Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 480 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.317
Drei Zikadenfibeln,
östlicher Donauraum, 5. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher bzw. brauner Patina. Platten in typischer, stilisierter Insektenform. Zwei mit intakten Nadeln, eine mit Befestigungsöse. Gereinigte Bodenfunde. Längen 22 bis 50 mm.

Zustand: II/II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 520 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.318
Zwei silberne Zikadenanhänger,
östlicher Donauraum, 5. Jhdt. n. Chr. Jeweils punzierte Platte in stilisierter Insektenform mit rs. Trageöse. Gereinigte Bodenfunde. Länge je 4 cm.

Zustand: II Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 690 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.319
Frühmittelalterlicher Goldring,
fränkisch, 5./6. Jhdt. n. Chr. Einteiliger Goldring mit granuliertem Traubendekor und fünf kreuzförmig angeordneten gefassten, dunkelroten Granaten. Durchmesser 15 mm, Ringplatte 18 mm, Gewicht 4,5 g.
Besonders feine Granulationsarbeit.

Zustand: I-II Limit: 1200 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 5000 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.320
Ein Paar Ohrringe,
Völkerwanderungszeit, 5./6. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Gebogene Ohrstecker, an den Enden kantige Knäufe mit Kreisaugendekor. Dazu ein Beschlag in Zikadenform sowie eine Fibel mit Kreisaugendekor. Gereinigte Bodenfunde. Größen 2,5 bis 6,5 cm.

Zustand: II-III Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 540 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.321
Feuerstahl,
alemannisch, 6./7. Jhdt. n. Chr. Eisen. Länglicher Feuerstahl mit aufgebogener Spitze, ein Ende beschädigt. Schauseitig geschlagener Kerbdekor, oberseitig rechteckige Trageöse. Gereinigter Bodenfund. Selten. Länge 8,5 cm.

Zustand: III Limit: 150 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 150 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.322
Halsreif,
wikingisch, Osteuropa, 9./10 Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Ovaler Halsreif, die untere Hälfte mit einer bronzenen Bandspirale umwunden. Die Enden mit Verschlusshaken und Öse. Gereinigter Bodenfund. Maße 21 x 13,5 cm.

Zustand: II- Limit: 800 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.323
Anhänger und Armreif,
wikingisch, Nordosteuropa (Ladoga) 8. - 10. Jhdt. n. Chr. Bronze. Anhänger in Drachenform, an der Unterseite Reste von Ringösen für ein Klappergehänge. Drachenkopf mit Öse, auf dem Rücken Befestigungsöffnung. Dazu Armreif aus Bronzeblech mit eingerollten Enden. Schauseitig feiner, geometrischer Kerbdekor. Gereinigte Bodenfunde. Größe 4,5 und 7 cm.

Zustand: II-III Limit: 450 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 520 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.324
Wikingische Fibel,
skandinavisch, 9./10. Jhdt. n. Chr. Geschmiedete Bronze, gewölbte Oberfläche mit Kerb- und Punktdekor, die Enden in Form von facettierten Knoten mit Kreisdekor. Durchmesser 7 cm. Schwärzliche Patina.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II Limit: 320 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 480 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.325
Wikingische Fibel,
skandinavisch, 9./10. Jhdt. n. Chr. Ausgeschmiedete Bronze, gegratete Oberfläche mit Kerbdekor, die Enden in Form von Drachenköpfen. Durchmesser 6,4 cm. Schwärzliche Patina.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung, 1970er Jahre.

Zustand: II Limit: 280 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 400 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.326
Wikingischer Bronzekamm,
Nordeuropa, 8./9. Jhdt. n. Chr.Bronze mit grünlich-bläulicher Patina. Rechteckiger Kamm mit kreisförmig durchbrochener Handhabe und schauseitigem Kreisaugendekor. Gereinigter Bodenfund. Maße 3,5 x 5 cm.

Zustand: II- Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 400 EURO

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.327
Ein Paar Filigranohrringe,
byzantinisch, 8. - 10. Jhdt. n. Chr. Silber, teilvergoldet. Silberne Ohrringe mit reichem Zierbesatz aus jeweils drei filigran verzierten Kugeln. Gereinigte Bodenfunde. Größe je 5 cm.

Zustand: II Limit: 300 EURO
Währungsrechner / Currency converter
verkauft

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.328
Fünf Silberringe,
byzantinisch bis Hochmittelalter. Schmale Schienen mit gravierten, runden Platten, ein Exemplar mit rechteckig gefasstem Glasfluss. Gereinigte Bodenfunde. Größen 22 bis 25 mm.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.329
Zehn Bronzeringe,
römisch/byzantinisch, 1. - 10. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher und schwarzer Patina. Unterschiedlich breite Schienen mit geschnittenen Platten, zwei Exemplare mit Inschrift "IHS". Gereinigte Bodenfunde. Größen 18 bis 27 mm.

Zustand: II- Limit: 250 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 

ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.330
Bronzeglocke mit Inschrift,
byzantinisch, 7. - 10. Jhdt. n. Chr. Bronze mit grünlicher Patina. Halbrunde Glocke mit verstärktem Rand. Auf dem Korpus umlaufende Inschrift. Hängeöse gebrochen, Klöppel und Aufhängung fehlen. Gereinig