58. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: 08. Oktober 2009
| vorgemerkte Objekte |


Artikel / Informationen
FRANKREICH 20. JAHRHUNDERT

Los Nr.636
Pierre Laval (1883 - 1945)
Plaketten und Medaillen aus seinem persönlichen Besitz
Rundes Bronzemedaillon mit Portrait Lavals und Umschrift "Pierre Laval. Bürgermeister von Aubervilliers. Abgeordnete der Seine", signiert u. dat. "P. Daitel, 15. Mai 1926", Durchmesser 11,9 cm, in Lederetui.
Gedenk-Bronzemedaille der Comédie Francaise Italien 1935, rs. "Turin. Milan. Rome. Florence. Venice" jeweils mit Stadtwappen und gravierter Namensbezeichnung "M. Pierre Laval". Durchmesser 6,8 cm. In rotem Kasten.
Gedenk-Bronzemedaille mit Portrait Louis Barthous, rs. graviert "Mr. Pierre Laval". Durchmesser 6,8 cm. In grünem Etui.
Bronzene und emaillierte Ehrenplakette für die besten Handwerker Frankreichs, eingravierte Dedikation "Für Pierre Laval, einen der besten Handwerker Frankreichs". Maße 6 x 9 cm. In grünem Etui.
Vergoldete Silbermedaille der Kolonialausstellung 1931, rs. graviert "Pierre Laval" - "Präsident des Ministerrates" - "Innenminister". Durchmesser 6,7 cm, Gewicht 152 g. In rotem Etui.
Bronzemedaille des rumänischen Pavillons während der Internationalen Ausstellung von Paris 1937 mit Profil König Carols, rs. graviert "Pierre Laval - ehemaliger Ratspräsident". Durchmesser 7,2 cm. In blauem Etui mit gekröntem Monogramm König Carols.
Siegerplakette im aufrechten Karabinerschießen, gewonnen von Pierre Laval 1931, gestiftet von Gastinne Renette, Paris. Maße 12 x 7,5 cm. In rotem Lederetui. Insgesamt sieben Plaketten und Medaillons.
Pierre Laval war mehrmals Ratspräsident während der III. Republik und später nach Marschall Pétain einer der wichtigsten Politiker der Vichy-Regierung.

Zustand: II Limit: 2500 EURO
Währungsrechner / Currency converter

 


© Hermann Historica