58. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: 08. Oktober 2009
| vorgemerkte Objekte |


Artikel / Informationen
FRANKREICH 19. JAHRHUNDERT

Los Nr.622
Etui für einen Marschallstab
Zweites Kaiserreich
Dunkelbraunes Chagrinleder mit 30 goldgeprägten Adlern auf Blitzbündeln. Scharnier und Verschlusshaken aus Messing. Helles Seidenfutter mit den Sitzspuren der Bracelets des Stabes. Alters- und Verschleißspuren. Außenlänge 53 cm, Innenlänge ca. 50,8 cm, Außendurchmesser 7 cm, innen ca. 4,5 cm.
Seit dem 18. Jahrhundert wurden französische Marschallstäbe nahezu identisch in Gold und blauem Samt gefertigt, sie hatten eine Länge von 20 Zoll (50,8 cm) und einen Durchmesser von ca. 1,5 Zoll (3,8 cm). Unterschiedlich waren die goldenen Auflagen in Form der Lilie, der kaiserlichen Adler bzw. der republikanischen Sterne.
Napoleon III. verlieh in seiner Regierungszeit 1852 - 1870 nur zwölf Mal die Marschallswürde. 1854 wurde Achille Comte Baraguey d'Hilliers der erste Marechal de France des 2ième Empire und 1870 ernannte Napoleon III. mit Edmond Le Boeuf den Kriegsminister zu seinem letzten Marechal.
Angeblich handelt es sich um das Etui eines der drei im Jahre 1859 verliehenen Marschallstäbe.

Zustand: II- Limit: 5500 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 7800 EURO

 


© Hermann Historica