58. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: 07. Oktober 2009
| vorgemerkte Objekte |


>> Bildergalerie ... >> eBook ...

Artikel / Informationen
ANTIKE AUSGRABUNGEN

Los Nr.171
Chalkidischer Helm, sog. "geflügelter Greifenkammhelm",
4. Jhdt. v. Chr. Bronze. Hohe Glocke, der abnehmbare "Greifenkamm" aus zwei vernieteten Blechen an aufgelöteten Haken befestigt. Glattes, getriebenes Stirngiebelfeld mit Lötspur einer ehemals vorhandenen Applikation, darüber eine Ringöse. Seitliche Volutenschnecken mit naturalistisch gestalteten, vernieteten Flügelblechen. Drei weitere Löcher oberhalb der Voluten stammen entweder von einer antiken Reparatur oder dem Versatz der Flügel. Lange, geschweifte Wangenklappen mit Kinnriemenlöchern und Röhrenscharnieren, die Scharnierbleche der Helmränder separat gefertigt und mit Wellendekor verziert. Die Kalotte im Nackenbereich prägnant abgesetzt, seitlich im Nackenschutz getriebene, kleine Volutenschnecken. Gesamthöhe 35 cm, Gewicht 982 g.
Rotbraune Patina mit z.T. metallischem Durchblick. Restauriert, kleine Fehlstellen ergänzt. Leicht deformiert. Sammlung Axel Guttmann (AG 645/H234).
Außergewöhnlich ausgestatteter, extrem seltener und in seinen Details hervorragend erhaltener Helm des chalkidischen Sondertyps der "geflügelten Greifenkammhelme".

Zustand: II-III Limit: 16000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 42000 EURO

 


© Hermann Historica