54. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: 14. - 15. April 2008 - Beginn jeweils um 10:00 Uhr
Vorbesichtigung:

Dienstag, 1. April - Sonntag, 6. April 2008,
täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr
Samstag, 12. April, und Sonntag, 13. April,
jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr

| vorgemerkte Objekte |


Artikel / Informationen
FRANKREICH 1. KAISERREICH

Los Nr.5311
Hortense de Beauharnais (1783 - 1837) - Hauskleid.
Feines, weißes Leinengewebe, an Halsausschnitt und Saum mit Durchbrucharbeiten à la Valenciennes verziert, an den Ärmelausschnitten mit Spitze. Hoch angesetzte Taille, durch einen Samtgürtel mit silberner Schließe in Form zweier Schwäne verziert. Auf der linken Brustseite blassrot gesticktes Monogramm "H" unter Krone. Das Kleid auf goldgelbem Seidenstoff mit Lorbeerkranz- und Bienenmotiven appliziert. In verglastem, vergoldetem Leistenrahmen. Dieser unten mit einer Messingplakette versehen "Robe de la Reine Hortense France 1er Empire (1807)". Maße gerahmt 70 x 140 cm. Dazu ein faltbarer Sonnenschirm (Bespannung fehlt) aus dem Besitz von Prinzessin Marie Clotilde Napoleon, der Tochter des Königs von Sardinien-Piemont und Gemahlin von Napoleon Joseph Charles Paul Bonaparte, dem Sohn Jér“me Bonapartes.
Provenienz: Sammlung Major Retif de la Bretonne. Anbei eine Bestätigung über den Verkauf des Kleides an den Major, datiert 18.5.1954. Nach dem Tod Retif de la Bretonnes wurde das Kleid im Rahmen einer Auktion im Jahr 1980 verkauft (beiliegend Katalog und Plakat der Versteigerung).
Hortense war die Tochter von Napoleon Bonapartes Ehefrau Josephine und heiratete 1802 dessen Bruder Louis, den König der Niederlande, mit dem sie drei Söhne hatte. Der jüngste, Charles Louis Napoleon Bonaparte, bestieg 1852 als Napoleon III. den französischen Kaiserthron.

Zustand: II- Limit: 2000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
9200 EURO


© Hermann Historica