53. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: Mittwoch, 17. Oktober 2007, ab 11 Uhr - Losnr. 2001 - 2498
Vorbesichtigung: Montag, 08. Oktober - einschließlich Sonntag, 14. Oktober 2007
täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr
| vorgemerkte Objekte |


Artikel / Informationen
SCHUTZWAFFEN

Los Nr.2150
Armet
Italien, 15.Jhdt.
Einteilig geschlagene, eiserne Glocke mit niedrigem Kamm und Befestigungslöchern für das Zimier. Die Stirn bedeckt ein großes Verstärkungsstück, das am Stirnrand leicht abgewinkelt und zum Nacken bogenförmig ausgeschnitten ist. Aufgestecktes, aufschlächtiges Visier mit rechtsseitger Handhabe und linksseitiger Federsperre. Die großen Wangenklappen vorne links über rechts geschlossen und im Nacken in Scharnieren gelagert. Vernietete Stielscheibe. Vernieteter umlaufender Rand. Keine erkennbaren Marken. Höhe 29 cm, Gewicht 3780 g. Alte Restaurierungen und Veränderungen, die Visieraufhängung, Stielscheibe, Handhabe, Federsperre und der umlaufende Halsrand ergänzt.
Interessanter, früher Helm, den sein besonderes vollständiges Visier mit Augenschlitz auszeichnet, während die meisten Armets nur über ein halbes Visier verfügen. Ein vergleichbares Exemplar aus der Sammlung des Barons de Cosson und später aus der von Sir Farnham Burke ist abgebildet und beschrieben bei Sir Guy Francis Laking, A Record of European Armour and Arms, Vol. II, Abb. 432 und ist datiert in die erste Hälfte des 15.Jhdts. Eine weitere Besonderheit dieses Helmes ist die hintere Aufhängung der Wangenklappen im Gegensatz zu den üblichen seitlichen Scharnieren.

Zustand: II-III Limit: 18000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
no longer available


© Hermann Historica