53. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: Mittwoch, 17. Oktober 2007, ab 11 Uhr - Losnr. 2001 - 2498
Vorbesichtigung: Montag, 08. Oktober - einschließlich Sonntag, 14. Oktober 2007
täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr
| vorgemerkte Objekte |


Artikel / Informationen
DEUTSCHLAND ALLGEMEIN

Los Nr.2375
Dr. Sigmund Freud (1856 - 1939)
Silberpetschaft des Arztes und Begründers der Psychoanalyse
Der Griff in Form einer auf Widderkopf stehenden Eule in Silber, hohl gearbeitet und mit grünen Glasaugen, der Schnabel und die Krallen in Gold. Silberner Siegelstock mit geschnittener Darstellung einer Eule mit ausgebreiteten Flügeln, vor ihr ein aufgeschlagenes Buch, darauf "Dr. Sigm. Freud". Höhe 82 mm, Gewicht 55 g. Anhängendes Provenienzetikett.
Aus kgl. bayerischem Besitz. Anbei eine Bestätigung des Prinzen Joseph Clemens aus dem Jahr 1980 über den Erwerb des Petschafts im Jahre 1935 sowie ein Siegelabdruck.
Sigmund Freud gilt, obwohl Methoden, Ansätze und Folgerungen teils umstritten sind und kontrovers diskutiert werden, als der Begründer und bestimmende Theoretiker der Psychoanalyse. Bezeichnend erscheint seine Wahl der Eule, deren Symbolik seit Jahrhunderten ähnlich unterschiedlich interpretiert wird wie auch Sigmund Freud. Einerseits gilt sie als Glücksbringer und Symbol der Weisheit und Klugheit, in der griechischen Mythologie ist sie Begleiterin der Pallas Athene, andererseits hält man sie für einen Hexen- und Teufelsvogel, einen Überbringer von Unglücksbotschaften, dessen Blick töten kann. Psychoanalytisch betrachtet also ein Paradebeispiel für die Entwicklung von Glauben bzw. Aberglauben aus dem Unbewussten der Menschen.

Zustand: I- Limit: 8000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 8800 EURO


© Hermann Historica