52. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: Mittwoch, 2. Mai 2007, ab 11 Uhr - Losnr. 1 – 707
Donnerstag, 3. Mai 2007, ab 11 Uhr - Losnr. 708 – 1589
Vorbesichtigung: Freitag, 27. April – Dienstag, 01. Mai 2007, 14 – 18 Uhr
| vorgemerkte Objekte |


Artikel / Informationen
SAMMLUNG WINDBÜCHSEN UND WINDPISTOLEN

Los Nr.371
Hinterlader-Windbüchse im Kasten,
Samuel Staudenmayer, London um 1820. Abschraubbarer, kurz achtkantiger, dann runder Wickeldamastlauf im Kal. 10 mm mit Haarnadelzügen, vor der Kimme bez. "London". Eiserner, floral und mit Ranken gravierter Schlosskasten (das kupferne Luftrohr ergänzt), außen liegender Hahn und Hebel für die oben liegende Ladekammer (passende Bleikugel in der Kammer), die Schlossgegenplatte mit ergänzter(?) Distanzscheibe, signiert "Staudenmayer". Abschraubbares, eisernes Kolbenreservoir mit oberseitigem Holzrücken und -kappe, der Gewindering graviert "Warranted". Länge 121,5 cm. Holzkasten mit grünem Filzbezug, im Deckel Händleretikett "R. Essex. Dealer in Guns & Pistols & c. No. 224 Strand". Darin eiserne Luftpumpe mit Holzgriffen und Messinggewinden sowie Kugelzange. Die Monogrammkartusche auf dem Deckel fehlt.
Samuel Staudenmayer, einer der berühmtesten Büchsenmacher Londons, erwiesen dort 1801 - 1834, Gunmaker to the Prince of Wales and the Duke of York, lernte bei John Manton.
Robert Essex, Londoner Silberschmied und Waffenhändler 1821 - 1833.

Zustand: II-III Limit: 1800 EURO
Währungsrechner / Currency converter

Zuschlag 3200 EURO


© Hermann Historica