52. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: Mittwoch, 2. Mai 2007, ab 11 Uhr - Losnr. 1 – 707
Donnerstag, 3. Mai 2007, ab 11 Uhr - Losnr. 708 – 1589
Vorbesichtigung: Freitag, 27. April – Dienstag, 01. Mai 2007, 14 – 18 Uhr
| vorgemerkte Objekte |


Artikel / Informationen
ZIVILE KURZWAFFEN STIFTFEUER

Los Nr.514
Deutscher Stiftfeuerrevolver "Lüneschloß",
Kal. 12 mm SF, Nr. 1631. Nummerngleich. Guter Lauf, Länge 163 mm, fünf Züge. Gesamtlänge 290 mm. Sechsschüssig. Double action. Rechts am Laufgehäuse bezeichnet "P.D.L." im Oval (P.D. Lünenschloß, Solingen). Oben Preuß. Adler/"S.P." im Oval (S.P. = "Solinger Probe" der damaligen königl. preußischen Beschussanstalt von 1867 in Solingen), darunter "12 m/m". Waffe blank, partiell fleckig, Rahmen und Griff mit dünnen Stichrand- und Blattgravuren. Abzugsbügel mit Mittelfingerauflage. Dunkelbraune, glatte Nussholzgriffschalen. Fangring. Selten. Waffe durch behutsame Reinigung zu verbessern.
Solinger Firmen versuchten zwischen 1865 - 80 ziemlich erfolglos, durch eigene Fertigung von Stiftfeuerrevolvern in Konkurrenz zu Belgien und Frankreich zu treten.
Erwerbsscheinpflichtig.

Zustand: II- Limit: 400 EURO
Währungsrechner / Currency converter

Zuschlag 530 EURO


© Hermann Historica