52. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: Mittwoch, 2. Mai 2007, ab 11 Uhr - Losnr. 1 – 707
Donnerstag, 3. Mai 2007, ab 11 Uhr - Losnr. 708 – 1589
Vorbesichtigung: Freitag, 27. April – Dienstag, 01. Mai 2007, 14 – 18 Uhr
| vorgemerkte Objekte |


Rubrik: LANGWAFFEN LUNTEN- UND RADSCHLOSS
Position: 1 bis 15 von gesamt: 15
 | 
Losnummer / Beschreibungen

Los Nr. 40
Schwere Hakenbüchse,

sogenannter Doppelhaken, deutsch, datiert 1507. Schmiedeeisen. Im hinteren Drittel achtkantiger, nach Doppelkerbung runder Lauf im Kaliber 40 mm mit... >>weiter

Zustand: II-III
Limit: 4800 EURO Zuschlag 16000 EURO
 

Los Nr. 41
Schwere, militärische Luntenschlossmuskete,

Suhl um 1620. Konischer Achtkantlauf im Kaliber 19 mm mit geschlagenem "SUL"-Beschau und weiterer undeutlicher Marke. Geschnittene, gestufte Röhrenki... >>weiter

Zustand: II
Limit: 4500 EURO Zuschlag 6600 EURO
 

Los Nr. 42
Radschlossmuskete,

deutsch, vermutlich Sachsen um 1600. Schwerer, sechskantiger Lauf mit glatter Seele im Kaliber 18 mm. Die Laufoberseite mit schmaler Kehlung, eingesc... >>weiter

Zustand: II
Limit: 3800 EURO Zuschlag 4500 EURO
 

Los Nr. 43
Radschlossbüchse,

deutsch um 1620. Schlanker Achtkantlauf, sechsfach gezogene Seele im Kaliber 13 mm. Laufoberseite am Ansatz gekehlt, neben der Kammer beidseitig eing... >>weiter

Zustand: II-III
Limit: 3500 EURO Zuschlag 6900 EURO
 

Los Nr. 44
Radschlossstutzen,

deutsch, 1.Hälfte 17.Jhdt. Schlanker Achtkantlauf mit achtfach gezogener Seele im Kaliber 8,5 mm. Die Laufoberseite mit fein gravierten Arabeskenorna... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 3800 EURO verkauft
 

Los Nr. 45
Radschlossbüchse,

Georg Grosser, deutsch um 1680. Achtkantiger, leicht gestauchter und siebenfach gezogener Lauf im Kaliber 13 mm. Eingeschobenes Messingkorn und klapp... >>weiter

Zustand: II+
Limit: 6500 EURO Zuschlag 10000 EURO
 

Los Nr. 46
Radschlossbüchse,

deutsch um 1680. Achtkantiger, leicht gestauchter und sechsfach gezogener Lauf im Kaliber 12 mm. Eingeschobene, eiserne Visierung, über der Kammer gr... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 3000 EURO Zuschlag 3000 EURO
 

Los Nr. 47
Radschlossbüchse,

Johann Entzinger, Wien, bezeichnet "1687". Achtkantiger, leicht gestauchter und siebenfach gezogener Lauf im Kaliber 13 mm. Eingeschobene Visierung,... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 5800 EURO
 

Los Nr. 48
Radschlossteschinke,

Böhmen um 1680. Schlanker Achtkantlauf (stark narbig) mit gestauchter Mündung und sechsfach gezogener Seele im Kaliber 8 mm. Am Laufansatz Reste von... >>weiter

Zustand: III
Limit: 1600 EURO Zuschlag 3600 EURO
 

Los Nr. 49
Radschlossbüchse,

alpenländisch um 1700. Achtkantiger, leicht gestauchter, gezogener Lauf im Kaliber 15 mm. Eingeschobenes Messingkorn, geschnittene Kimme. Über der Ka... >>weiter

Zustand: II
Limit: 4000 EURO verkauft
 

Los Nr. 50
Radschlossbüchse,

Michael Haas, Schwäbisch Gmünd(?) um 1720. Leicht gestauchter, siebenfach gezogener (polierter) Achtkantlauf im Kaliber 15 mm. Vor dem eingeschobenen... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 4800 EURO Zuschlag 4800 EURO
 

Los Nr. 51
Radschlossbüchse,

süddeutsch, datiert 1776. Achtkantlauf mit leicht gestauchter Mündung und siebenfach gezogener Seele im Kaliber 14 mm. Auf der Laufoberseite graviert... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 3500 EURO Zuschlag 3500 EURO
 

Los Nr. 52
Tannenberg-Büchse,

neuzeitliche Replik. Achtkantiges, gestuftes Bronzerohr mit glatter Seele im Kaliber 17 mm. Oberseitiges Zündloch, kurze, leicht konische Tülle. Acht... >>weiter

Zustand: I-II
Limit: 500 EURO verkauft
 

Los Nr. 53
Handbüchse,

neuzeitliche Replik im Stil um 1450. Leicht konisches, eisernes Rohr mit verstärkter Mündung. Glatte Seele im Kaliber 25 mm. Unterseitiger Haken, sei... >>weiter

Zustand: I-II
Limit: 500 EURO verkauft
 

Los Nr. 54
Luntenschlossmuskete,

neuzeitlicher Nachbau im Stil um 1600. Achtkantiger, glatter Bronzelauf mit kanonierter Mündung im Kaliber 17 mm. Glatte Schlossplatte, Hahnmechanism... >>weiter

Zustand: II
Limit: 390 EURO Zuschlag 440 EURO
 
Position: 1 bis 15 von gesamt: 15
 | 
  >> Inhaltsverzeichnis
Katalog

Inhaltsverzeichnisse
Service
Termine
 
Hermann Historica
Linprunstraße 16
D-80335 München
Tel. +49 89 54726490
Fax. +49 89 547264999

E-mail
Impressum

© Hermann Historica