52. Auktion
Onlinekataloge
Auktion: Dienstag, 8. Mai 2007, ab 11 Uhr - Losnr. 5001 – 5998
Mittwoch, 9. Mai 2007, ab 11 Uhr - Losnr. 5999 – 6957
Vorbesichtigung: Freitag, 27. April – Dienstag, 01. Mai 2007, 14 – 18 Uhr
Sonntag, 6. Mai und Montag, 7. Mai 2007, 14 – 18 Uhr
| vorgemerkte Objekte |


Rubrik: DEUTSCHLAND ALLGEMEIN
Position: 1 bis 20 von gesamt: 65
 |  >>
[21 - 40] [41 - 60] [61 - 65]
Losnummer / Beschreibungen

Los Nr. 5889
Dr. Albert Schweitzer (1875 - 1965) - Persönliches Petschaft des Urwaldarztes, Friedensnobelpreisträgers, Theologen und Philosophen aus seiner Zeit in Lambarene/Gabun 1913 - 1918 und 1924 - 1965.

Vergoldete Messing-Siegelfläche mit strahlender Sonne als Symbol Afrikas im Zentrum und Umschrift "Dr. Albert Schweitzer Lambarene",... >>weiter

Zustand: II+
Limit: 6500 EURO Zuschlag 7300 EURO
 

Los Nr. 5890
Schirmmütze für Mannschaften

der Landwehr(?), Trageweise um 1880. Geschlissener Deckel aus grünem Tuch mit Fraßschäden, schwarze Vorstöße, schwarzer Besatzstreifen aus Samt, fals... >>weiter

Zustand: III-
Limit: 150 EURO
 

Los Nr. 5891
Kürassrücken

um 1850. Rückenplatte aus brüniertem Eisenblech mit umlaufenden Messingbuckelnieten. Aufgenietete Messingplatte, anhängende Gliederketten, Belederung... >>weiter

Zustand: II
Limit: 200 EURO Zuschlag 280 EURO
 

Los Nr. 5892
Frack eines Veteranen.

Feines, schwarzes Tuch, Revers mit Seidenpiquet, angestecktes Eisernes Kreuz 1914, 1.Klasse, leicht gewölbte Ausführung, Ordensschlaufen. Schwarzes S... >>weiter

Zustand: II
Limit: 120 EURO Zuschlag 120 EURO
 

Los Nr. 5893
Livree,

Ende 19.Jhdt. Blaues Tuch, Trage- und Fraßspuren, linke Brustseite mit Ordensschlaufen, versilberte Knöpfe, teilweise nicht zugehörig, Ärmelknöpfe fe... >>weiter

Zustand: II-III
Limit: 80 EURO
 

Los Nr. 5894
Kinderlivree

um 1900. Rotes Tuch, schwarze Aufschläge aus Samt, Goldlitzen, goldene Knöpfe mit Chiffre "E". Schulterbreite ca. 26 cm, Ärmellänge 40 cm.... >>weiter

Zustand: II
Limit: 150 EURO verkauft
 

Los Nr. 5895
Sechs Helmembleme für Mannschaftshelme.

Baden, Bayern, Mecklenburg-Schwerin (aus Hamburger Polizeiemblem konvertiert), Preußen (Gardeadler), Württemberg, Sachsen.... >>weiter

Zustand: II
Limit: 200 EURO Zuschlag 460 EURO
 

Los Nr. 5896
Portepee für Offiziere,

gedunkelt, Band mit vier schwarzen Durchzügen, der Quast mit silberfarbenen Bouillons eingefasst. Länge ca. 50 cm. Dazu eine Troddel, weißes Band mit... >>weiter

Zustand: II
Limit: 50 EURO
 

Los Nr. 5897
Degen für Offiziere,

deutsch, Mitte 18.Jhdt. Stichklinge mit abgeflachtem Mittelgrat. Beidseitig geätzt, Trophäenbündel, florale Ornamente und Sinnspruch, quartseitig "ne... >>weiter

Zustand: II
Limit: 800 EURO
 

Los Nr. 5898
Säbel für Grenadiere,

deutsch(?), datiert 1793. Leicht geschwungene, beidseitig gekehlte Rückenklinge mit zweischneidiger Spitze. Im oberen Drittel beidseitig geschlagene... >>weiter

Zustand: II-III
Limit: 800 EURO Zuschlag 880 EURO
 

Los Nr. 5899
Zwei Degen alter Art für Offiziere

der Infanterie. Ein Exemplar mit zweischneidiger, gegrateter Klinge, teils schartig. Die obere Hälfte mit geätztem Ranken- und Trophäendekor, Herstel... >>weiter

Zustand: II-III
Limit: 200 EURO Zuschlag 360 EURO
 

Los Nr. 5900
Offizierssponton,

18.Jhdt. Gegratete Klinge, beidseitig bekrönte Chiffre "VF" über Zweigornamenten. Runde, durch Baluster unterteilte Tülle mit langen Schaftfedern. Or... >>weiter

Zustand: II
Limit: 600 EURO Zuschlag 800 EURO
 

Los Nr. 5901
Pallasch M 1845

aus deutscher Fertigung mit Scheide. Breite, beidseitig zweifach gekehlte Rückenklinge (kleine Flecken) mit im Rücken liegender Spitze. Dreispangiges... >>weiter

Zustand: II
Limit: 450 EURO Zuschlag 800 EURO
 

Los Nr. 5902
Pallasch für Offiziere.

Vernickelte, zweischneidige Klinge mit Ätzung "In Deo spero" und "Art. Fab. de Toledo 1897" auf dem Mittelgrat, Fehlschärfe mit Adelswappen. Vergolde... >>weiter

Zustand: II
Limit: 800 EURO Zuschlag 800 EURO
 

Los Nr. 5903
Säbel

um 1800. Beidseitig gekehlte Rückenklinge mit zweischneidiger Spitze. Am Ansatz beidseitig geätzter, schreitender Löwen unter Fürstenhut und Trophäen... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 600 EURO Zuschlag 630 EURO
 

Los Nr. 5904
Säbel à la Mameluke,

deutsch um 1810. Beidseitig gekehlte Rückenklinge mit zweischneidiger Spitze. Am Ansatz (in Resten vergoldete) Trophäenätzung und Inschrift "P. Knech... >>weiter

Zustand: II
Limit: 450 EURO Zuschlag 850 EURO
 

Los Nr. 5905
Löwenkopfsäbel für Offiziere

der Kavallerie, 19.Jhdt. Stark geschwungene Keilklinge. In Resten vergoldetes Messinggefäß mit Reliefdekor, auf den Mitteleisen gekreuzte Säbel bzw.... >>weiter

Zustand: II-III
Limit: 300 EURO Zuschlag 320 EURO
 

Los Nr. 5906
Zwei Seitengewehre.

Seitengewehr M 71/84, ohne Scheide, Privatstück mit Klingenätzung (verputzt, kleine Scharten), auf der Fehlschärfe Herstellerzeichen "W.K. & Co". Län... >>weiter

Zustand: II-III
Limit: 110 EURO
 

Los Nr. 5907
Fünf Seitengewehre.

Seitengewehr 84/98 mit Scheide und Koppelschuh, Länge 8 cm. U.S. Bajonett M 8 mit Scheide, Länge 32 cm. Lebel-Seitengewehr, ohne Scheide, Länge 63 cm... >>weiter

Zustand: II-
Limit: 200 EURO Zuschlag 200 EURO
 

Los Nr. 5908
Konvolut,

Scheide, vier Seitengewehre und ein Stahlhelm. Leicht gekrümmte Scheide für einen Säbel mit zwei Trageringen, flugrostig. Länge 84,5 cm. Brieföffner... >>weiter

Zustand: II-IV
Limit: 150 EURO Zuschlag 180 EURO
 
Position: 1 bis 20 von gesamt: 65
 |  >>
  >> Inhaltsverzeichnis
>> vorgemerkte Objekte
Katalog

Inhaltsverzeichnisse
Service
Termine
 
Hermann Historica
Linprunstraße 16
D-80335 München
Tel. +49 89 54726490
Fax. +49 89 547264999

E-mail
Impressum

© Hermann Historica