ONLINE-KATALOG 50. Auktion
 
Auktion: 29. April 2006
Vorbesichtigung: 20. bis 26. April , täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr
30. April und 1. Mai, jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr


Artikel / Informationen

Los Nr.2616
Perkussions-Doppelflinte,
Christian Koerber in Ingelfingen um 1780/90. Nebeneinander liegende, gebläute Läufe im Kal. 14,5 mm, reich in Silber eingelegt mit Blütenranken und der Signatur "Christian Koerber a Ingelfingen", silbernes Korn. Auf Perkussion aptierte, ehemalige Steinschlösser. Eleganter Schaft aus Nusswurzel, der Hals mit Fischhautverschnitt und silbernen Ziernägeln. Reich gravierte Silberbeschläge, durchbrochene Rankeneinlagen und Eichenlaub. Auf der Wange eingelegt ein kleiner Stern aus Bein und dunklem Horn. Am Kolbenhals eingelegtes, prinzliches, englisches Wappen. Kleine Fehlstellen. Länge 116,5 cm.
Christian Körber in Ingelfingen/Württemberg, ca. 1750 bis 1785. Hofbüchsenmacher des Fürsten zu Hohenlohe sowie des Herzogs von Württemberg.
Aus königlich englischem Besitz.
Als Besitzer kommen die Söhne König Georgs III. von England in Frage: Frederick Duke of York (1763-1827) William, seit 1830 König William IV. von England (1765-1837) Edward Duke of Kent (1767-1820) Ernest August Duke of Cumberland, seit 1837 König von Hannover (1771-1851) Augustus Duke of Sussex (1773-1843) Adolphus Duke of Cambridge (1774-1850)
Bis auf Augustus waren alle mit Prinzessinnen aus den deutschen Häusern Hohenzollern, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Coburg-Saalfeld, Mecklenburg-Strelitz bzw. Hessen-Kassel verheiratet.
Erwerbsscheinpflichtig.

Zustand: II-III Limit: 6800 EURO
Währungsrechner / Currency converter


© Hermann Historica