ONLINE-KATALOG 50. Auktion
 
Auktion: 29. April 2006
Vorbesichtigung: 20. bis 26. April , täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr
30. April und 1. Mai, jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr


Artikel / Informationen

Los Nr.2572
Kurze Flinte aus der Gewehrkammer Kurfürst Augusts III. von Sachsen.
Johann Joseph Futter, Dresden um 1755. Achtkantiger, in rund übergehender Lauf mit Laufschiene, glatte Seele im Kaliber 20 mm. Aufgeschobene Sattelkimme mit Laufring aus fein graviertem Silber. Der Laufansatz mit graviertem Rocaillendekor, davor geschnittenes und goldunterlegtes, kurfürstlich sächsisches Wappen Augusts III. (1696 - 1763). Fein graviertes Steinschloss mit Darstellung einer höfischen Jagdszene, Jäger in Hütten auf Fasane schießend. Unter der Batteriefeder signiert "Futter". Mit Rocaillen verschnittene Vollschäftung mit Hornnase. Fein gravierte, eiserne Garnitur mit durchbrochener Schlossgegenplatte, die Schaftkappe bezeichnet "No. 11". Original-Ladestock mit Horndopper. Länge 97 cm.
Seltene, kurze Spezialflinte für die höfische Fasanenjagd auf kurze Distanz.
Johann Joseph Futter (1720 - 1779), wird 1754 Hofbüchsenmacher in Dresden. 1759 - 1763 ist er in Warschau tätig, danach bis zu seinem Tod wieder in Dresden. Vgl. Stöckel, S. 409.

Zustand: II Limit: 5000 EURO
Währungsrechner / Currency converter
Zuschlag 6300 EURO


© Hermann Historica