ONLINE-KATALOG 48. Auktion
 
Auktion: Dienstag, 19. April 2005, 12.00 Uhr
Vorbesichtigung: 12. - 18. April 2005, 14.00 - 18.00 Uhr
19. April 2005, 9.00 - 11.00 Uhr


Artikel / Informationen

Los Nr. 2114
Reisebesteck
der Reichsgrafen von Sandizell, süddeutsch um 1820. Silber. Teilvergoldeter Trinkbecher mit zwei fein gravierten Rocaillenbändern. Schauseitig das Wappen der Grafen von Sandizell, rückseitig monogrammiert "KS". Auf dem Boden Münchner Abnahmemarke von 1769 und Meistermarke Jos. Friedrich Cabzler (Meister "1743", Rosenberg Nr. "3546"). Einsatz mit drei Besteckteilen und Gewürzdose. Der Einsatz undeutlich gemarkt "Louis Waller...(?)". Ovale, innenseitig vergoldete Gewürzdose mit en suite gravierten Rocaillenbändern. Der Deckel mit Rocaillengravur, Stierkopf mit Grafenkrone und Ringhenkel. Klappbares Besteck, bestehend aus Messer, Gabel und Löffel mit en suite gravierten, silbernen Griffen, rückseitig jeweils mit bekröntem Stierkopf. Löffel und Gabel aus Silber mit eiserner Feder. Die Feder am Löffel gebrochen. Beide Teile gemarkt mit Pariser Garantiestempel und Feingehaltsstempel für Feinheitsgehalt 950/1000 (1819-1838), daneben Meistermarke "JB". Die eiserne Messerklinge gestempelt "VIELWEIR". Höhe des Bechers 10 cm, Gesamtgewicht 651 g.

Zustand: II+ Limit: 7500 EURO
Währungsrechner / Currency converter


© Hermann Historica