ONLINE-KATALOG 48. Auktion
 
Auktion: Dienstag, 19. April 2005, 12.00 Uhr
Vorbesichtigung: 12. - 18. April 2005, 14.00 - 18.00 Uhr
19. April 2005, 9.00 - 11.00 Uhr


Artikel / Informationen

Los Nr. 3432
Blanker Harnisch,
Norditalien, drittes Viertel 16.Jhdt. Geschlossener Helm mit schwerer, einteilig geschlagener Kalotte. Geschnürlter, kammartiger Mittelgrat, im Nacken vernietete, eiserne Federbuschtülle, seitlich je zwei messinggefütterte Futterlöcher. Zweiteiliges, aufschlächtiges Visier (Metalloberfläche gereinigt). Stirnschild mit geteilten Sehschlitzen, der Griff der Federverriegelung abgebrochen. Visier rechtsseitig mit gelochten Atemöffnungen, Hakensperre. Kinnreff mit Federverriegelung. Dreifach geschobener Hals- und Nackenschutz mit gebördelten und geschnürlten Rändern. Im Scharnier zu öffnender Kragen mit seitlichen Hakensperren und hohen, vierfach geschobenen Halsreifen mit gebördeltem Brechrand. Anhängendes, großes Armzeug mit achtfach geschobenen Schultern und geschlossenen Ober- und Unterarmröhren mit großen Meuseln (die linke Oberarmröhre verbogen). Gegratete Brust mit beweglich geschobenen Armausschnitten. Armausschnitte und Halsansatz mit kräftigen, geschnürlten Brechrändern. Zwei anhängende Bauchreifen. Rücken mit geschnürlten und gebördelten Rändern (teils eingerissen). Anhängende Schnalle für den fehlenden Bauchriemen. Dazu nicht zugehörige Tassetten mit nicht zusammengehörigen bzw. falsch montierten Geschüben.
Guter, mit Ausnahme der Tassetten zusammengehöriger Harnisch. Die Metalloberflächen mit Ausnahme der neuzeitlich gereinigten Visierteile alt zapponiert. Die alte Belederung stark schadhaft.

Zustand: II- Limit: 13000 EURO
Währungsrechner / Currency converter


© Hermann Historica